Prinz Henrik: Er hat einen Lungentumor!

Nächster Schicksalsschlag für die Dänen: Wie der Palast in einem Statement verkündete, wurde bei Prinz Henrik ein Lungentumor entdeckt.

Das dänische Königshaus kommt einfach nicht zur Ruhe: Nachdem im September bekannt geworden war, dass Prinz Henrik (83) unter Demenz leidet, wurde der Ehemann von Königin Margrethe II. (77) am vergangenen Sonntag erneut ins Kopenhagener Reichskrankenhaus eingeliefert. Der Grund: ein Tumor in der Lunge des Prinzen. Glücklicherweise stellte er sich als gutartig heraus.

In einem Statement vom Freitag verkündete der Palast außerdem: "Prinz Henrik wird heute zur Behandlung einer Infektion an der Lunge auf die Infektionsmedizinische Station verlegt." Nach der Behandlung soll der 83-Jährige zum Schloss Fredensborg im Norden Dänemarks gebracht werden. Seine Frau Margrethe werde ihre Stadtresidenz in Kopenhagen, Schloss Amalienborg, ebenfalls verlassen, um bei ihrem Mann sein zu können.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals