VG-Wort Pixel

Prinz Harry Er stellt sein neues Projekt "HeadFit" vor

Prinz Harry ist am 31. März von seinen königlichen Pflichten zurückgetreten.
Prinz Harry ist am 31. März von seinen königlichen Pflichten zurückgetreten.
© ACHPF/Shutterstock.com
Prinz Harry ist trotz Umzug in die USA nicht untätig: Jetzt wurden die Ergebnisse seiner jahrelangen Arbeit veröffentlicht. Seinen Anfang nahm diese zu einer Zeit, als Harry noch mit William und Kate zusammengearbeitet hat.

Fast drei Jahre hat Prinz Harry an seinem jüngsten Projekt gearbeitet. Nun ist er bereit, es der Öffentlichkeit vorzustellen. "Wenn wir heute über Fitness sprechen, meinen wir nicht nur, wie schnell man laufen oder wie viel Gewicht man tragen kann", sagt der 35-Jährige in einem Clip auf der Online-Plattform "HeadFIT", das vor einiger Zeit aufgenommen und am Montag (27. April) veröffentlicht wurde. "Hier geht es um geistige Fitness, Kraft und Belastbarkeit."

Prinz Harry kümmert sich um die mentale Gesundheit anderer

"HeadFIT" wurde erstmals im Oktober 2017 im Rahmen der "Heads Together"-Kampagne der Royal Foundation angekündigt. Damals arbeitete Prinz Harry noch mit seinem Bruder und dessen Frau, Prinz William, 37, und Herzogin Kate, 38, zusammen. Die neue Online-Plattform ist für das britische Militärpersonal bestimmt und soll diesem rund um die Uhr Zugang zu psychiatrischer Versorgung und Beratung bieten.

Oder wie Prinz Harry, der selbst über zehn Jahre lang Angehöriger der britischen Armee war, erklärt: Es gehe "um die Optimierung des Selbst" und darum, "Höchstleistungen zu erbringen". "Wenn man wirklich fit, stark und gesund sein möchte, muss man Geist und Körper als eine Einheit trainieren."

Austritt aus der Stiftung mit Prinz William und Herzogin Catherine 

Prinz Harry und Herzogin Meghan, 38, haben ihren Status als britische Senior-Royals am 31. März dieses Jahres abgelegt und erfüllen seither keine königlichen Aufgaben mehr. Ihr Austritt aus der gemeinsamen Royal Foundation mit Prinz William und Herzogin Kate erfolgte schon früher, im Juni 2019. Eine weitere Zusammenarbeit der Paare "für diverse Projekte" wurde damals bereits angekündigt, auch im Rahmen der "Heads Together"-Kampagne. 

SpotOnNews

Mehr zum Thema