Prinz Harry: Das vermisst er besonders

Schon sein Leben lang soll Prinz Harry ein großer Rugby-Fan sein. Kein Wunder also, dass ihm der Sport derzeit besonders fehlt.

Prinz Harry, 35, ist bekannt für seine große Rugby-Liebe. Wie sehr er den Sport derzeit vermisst, machte der Enkel von Queen Elizabeth II., 94, nun in einem Video deutlich, das er in seiner Wahlheimat Kalifornien aufgezeichnet hat. Mit seiner Frau, Herzogin Meghan, 38, und dem gemeinsamen Sohn Archie, eins, ist er im Frühjahr nach Los Angeles gezogen.

Prinz Harry vermisst Rugby in den USA

"Wir alle vermissen Rugby", sagt Harry in dem Video, das unter anderem auf der Seite der englischen Rugby-Union-Nationalmannschaft gezeigt wird. Der 35-Jährige ist dabei - sonnengebräunt - außerhalb der Villa zu sehen, in der er mit seiner Familie aktuell lebt. Rugby kann in Großbritannien seit Mitte März wegen der Coronavirus-Pandemie nicht mehr gespielt werden, der Herzog von Sussex erklärte aber, der Corona-Lockdown könne ihnen ihren "Spirit" nicht nehmen.

Königin Máxima

Peinlicher Moment als sie auf Angela Merkel trifft

Königin Máxima
Königin Máxima der Niederlande trifft in New York zufällig auf Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Unterhaltung, die sich zwischen den beiden entwickelt, ist nicht problemlos
©Gala

Mit dem Rugby-Team unterwegs

Das Video ist Teil einer Kampagne, die englischen Rugby-Teams dabei helfen soll, ihre Gemeinden zu unterstützen, indem sie Wohltätigkeitsveranstaltungen ausrichten oder bedürftige Menschen in der Corona-Krise mit Lebensmitteln versorgen. Harry ist der Ehrenpräsident des englischen Rugby-Verbandes und reiste unter anderem im November 2019 nach Yokohama, Japan, um das Team beim WM-Finale gegen Südafrika anzufeuern. Ein Sieg sprang damals dennoch nicht für die Engländer heraus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals