Prinz George: Er geht zum ersten Mal auf Moorhuhnjagd

Der fünfjährige Prinz George folgt nun einer Windsor-Tradition: Auf Schloss Balmoral in Schottland ist er auf Moorhuhnjagd gegangen

Prinz George
Diese Tradition ist fragwürdig: Prinz George nahm als Fünfjähriger nun an einem Ereignis teil, das nicht wirklich kindgerecht ist.

Es gibt Neuigkeiten von der britischen Königsfamilie! Prinz George (5), Sohn von Herzogin Kate (36) und Prinz William (36), ist das erste Mal auf Moorhuhnjagd gegangen. Das meldete die britische Zeitung "The Sun". 

Prinz George auf Moorhuhnjagd

Die Familie ist auf Besuch im Schloss Barlmoral in Schottland und da durfte die alte Windsor-Tradition natürlich nicht ausbleiben. Anschließend soll es ein gemeinsames Jagdessen mit der Familie gegeben haben. Dabei sollen nicht nur Queen Elizabeth (92), sondern auch Prinz Charles (69), Prinz Edward (54) und seine Frau Sophie (53) sowie Queen-Enkelin Zara Phillips (37) und ihr Ehemann Mike Tindall (39) dabei gewesen sein.

Prinz George

Ernährungsexperten stellen Schul-Essen zusammen

Prinz William, Prinz George, Helen Haslem

Alte Familientradition bei den Royals

Dass der Fünfjährige bereits mit auf die Jagd geht, ist bei den Royals nichts Außergewöhnliches, denn die Moorhuhnjagd gehört zum Brauch der Familie. Prinz William hat mit zwölf Jahren angefangen Moorhühner zu jagen. Auch seine Frau, Herzogin Kate, wurde 2009 mit einem Gewehr in der Hand fotografiert, als sie auf Moorhühner schoss.

Herzogin Kate und Prinz William haben gemeinsam drei Kinder. Prinz George ist der älteste, gefolgt von seiner Schwester Prinzessin Charlotte (3) und dem kleinen Prinz Louis, der am 23. April dieses Jahres das Licht der Welt erblickte.

Englands Prinz Charming Prinz George (1114066)

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals