Ernst August jr. von Hannover: Das ist seine Zukünftige

Prinz Ernst August von Hannover junior hat sich verlobt. Doch wer ist die Zukünftige des Erbprinzen? Ekaterina Malysheva ist sehr erfolgreich - und intelligent noch dazu

In Deutschland steht im Jahr 2017 eine adelige Hochzeit an: Prinz Ernst August jr. , der 33-jährige Welfenprinz und Sohn von Prinz Ernst August von Hannover, 54, will nämlich die gebürtige Russin Ekaterina Malysheva, 30, heiraten. "Das Paar verlobte sich vor ein paar Tagen in Griechenland", verkündete das Haus Hannover in einer Mitteilung. Die beiden haben dort ihre Sommerferien gemeinsam mit der Familie und den Geschwistern des Erbprinzen verbracht. Alle seien überglücklich. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll die Traumhochzeit "im Sommer 2017 in Niedersachsen gefeiert werden". Das wissen wir über seine Auserwählte:

Ernst August ist seit etlichen Jahren mit Ekaterina Malysheva zusammen. Seit sechs Monaten sollen sie zusammen in London wohnen. Katya - wie sie ihre Liebsten nennen - wurde zwar in Russland geboren, wuchs aber ihrer offiziellen Homepage zufolge in Tschechien auf. Während sie in Prag studierte, beobachtete sie ihre Freunde mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und entwickelte daraus einen elektrisierenden Geschmack, so dass sie beschloss, im Alter von 19 Jahren nach London umzusiedeln.

Kriegsbeil begraben?

Liebevolle Gesten zwischen Letizia und Sofia

Prinzessin Leonore, Königin Letizia, Königin Sofia
Harmonisch zeigte sich heute die spanische Königsfamilie bei der Ostermesse in der Kathedrale Santa Maria "La Seu" in Palma de Mallorca.
©Gala

Die Designerin Ekaterina Malysheva gehört zur Londoner Society - daher findet man die kunstbegeisterte Russin auch auf Events wie der "Road to Elysium"-Ausstellung ind er Heist-Galerie. Und natürlich trägt sie auch bei solchen Veranstaltungen gern ihr Markenzeichen: Catsuits beziehungsweise EKATsuits, die sie mit ihrer eigenen Modelinie designt.

Oscar-Nominierung und drei Emmys

Ihre Leidenschaft bestehe darin, sozialpolitische Dokumentarfilme zu drehen. Zwei davon brachten ihr im Jahr 2014 eine Oscar-Nominierung ein. Außerdem gewannen sie drei Emmys. Im Sommer 2013 gründete sie EKAT, eine Modemarke. In einem Interview mit "Back of House" im Jahr 2015 erklärte sie, was sie dazu bewegt habe, EKAT zu gründen: "Ich liebe Catsuits und konnte nirgends welche finden." Die Ganzkörper-Anzüge zeichnen sich durch individuelle Prints aus, die die weibliche Stärke herausstellen sollen.

Ihre Muse sei demnach eine Frau, die selbstbewusst, ehrgeizig und inspirierend ist, aber nicht von Mode abhängig ist. Ihr "Katsuit" stelle eine perfekte Verschmelzung all dieser Eigenschaften dar. Die hautengen Modelle gibt es in bunten Farben und unterschiedlichen Mustern. Prominente Fans sind u.a. Schauspielerin Sienna Miller, Model Poppy Delevingne und Sängerin Rita Ora.

Der ideale Sonntag

Die Modedesignerin selbst folge keinen Trends. Sie liebe es, bemerkenswerte Menschen zu treffen und kulturell reiche Orte zu besuchen. Dank dieser Erfahrungen sei Mode für sie grenzenlos und eine spannende Art und Weise, sich selbst auszudrücken. Im Interview mit "Back of House" gab sie zudem preis, wie der perfekte Sonntag für sie aussehe: "Aufwachen um ein Uhr mittags, Yoga, ein super langer Lunch - am besten im Freien - Kino und dann zurück ins Bett." Und auf welche drei Dinge kann die heute 30-Jährige nicht verzichten? Lippenbalsam in Minzgeschmack, italienischen Rotwein und Laufschuhe von Adidas. 

Prinzessin Alexandra von Hannover

Prinzessin Alexandra

Einfach nur Alex

Nächstes Jahr wird die Businessfrau den Welfenprinzen heiraten. Schloss Marienburg in der Region Hannover liegt als Ort für die Trauung nahe. Dort heirateten einst auch seine Eltern, Prinz Ernst August von Hannover und seine erste Frau Chantal Hochuli. Außerdem hat Ernst August die Verwaltung der Besitztümer bereits vor Jahren von seinem Vater übernommen.


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals