Welfenhochzeit: Der Kuss, den fast keiner sah

Das Brautpaar des Tages, Prinz Ernst August jr. und Ekaterina, folgte der Tradition, sich nach dem Verlassen der Kirche zu küssen - aber die Menge guckte ganz woanders hin

Prinz Ernst August und seine Ekaterina steigen in ihre Kutsche ein.

Und sie küssen sich doch: Auch wenn die Braut Ekaterina Malysheva bei ihrer Ankunft vor der Marktkirche in Hannover nervös wirkte und auch wenn ihr frisch Angetrauter, Prinz Ernst August jr., nicht immer entspannt wirkt, wenn er von Presse belagert ist: Das Brautpaar gab sich große Mühe, beim Verlassen der Kirche die Schaulustigen für ihre Glückwünsche und Wartezeit zu belohnen.

Erst standen die beiden gemeinsam ein, zwei Minuten im Sonnenschein, winkten und posierten, während sie auf die Kutsche warteten. Und plötzlich wandte sich der Bräutigam zur Braut, nahm ihr Gesicht in die Hände und beide küssten sich. Ein schönes Bild - das einige wenige Fotografen auch festgehalten haben. 

Ging fast unter, weil zeitgleich ein Pferd scheu wurde - aber Prinz Ernst August jr. und seine Frau küssten sich sogar ein Mal vor den Augen der Zuschauer.


Die Pferde scheu machen

Die meisten Zuschauer allerdings blickten in diesem Moment auf eins der Begleitpferde, das schon in der Wartezeit immer mal wieder etwas nervös gewirkt hatte und nun, als es auf das Brautpaar und die Kameras zukam, temperamentvoll widersprach und in die andere Richtung abdrehte. Prompt wendeten auch die beiden berittenen Polizistinnen ihre Vierbeiner nochmal - und als die Pferde wieder ruhiger waren, war der Kuss auch schon vorbei uns das Brautpaar unterwegs in Richtung Kutsche.  

Mehr Balkone!

Merke: Was uns vor der Hannoverschen Marktkirche (im Unterscheid zu einer Vielzahl an englischen, dänischen und norwegischen Schlössern am Hochzeitstag) gefehlt hat, ist ein Balkon, auf dem das Brautpaar sich ungestört und weithin sichtbar küssen kann. 

Welfen-Hochzeit in Hannover

Prinz Ernst August jr. und seine Ekaterina sagen Ja

Hochzeitsfeier auf dem Schloss Marienburg  Nach dem Empfang in den Herrenhäuser Gärten geht es am Abend noch einmal hoch her. Der Partyspot, der royaler nicht sein könnte, ist das Schloss Marienburg, das etwas außerhalb von Hannover im Örtchen Pattensen liegt und im 19. Jahrhundert erbaut wurde. Im übrigen von einem Vorfahren Ernst August Jr.s für seine Frau, Königin Maria, als Geschenk zum 39. Geburtstag - daher auch der Name "Marienburg".
Zu dem Schloss gelangten die Gäste - wie auch Prinzessin Marie-Chantal von Griechenland mit ihren Prinzen-Söhnen Aristidis, Odysseas und Konstantinos - nicht etwa in Kutschen, sondern in Taxis. So traumhaft wie Cinderellas Ball sollte die Feier dennoch sein...
Die einzigartige Kulisse lädt die Gäste - wie hier Prinzessin Maria-Olympia von Griechenland mit ihrem Vater, Prinz Pavlos - dazu ein, wunderschöne Fotos von sich machen. Diese teilen sie auf Instagram und geben uns damit Einblicke, die so eigentlich nicht vorgesehen waren. Schließlich hat sich das Brautpaar Diskretion gewünscht.
Doch auch die Designerin des Brautkleides, Sandra Mansour, lässt es sich nicht nehmen, private Fotos auf der Schlosswiese zu schießen und bei Instagram zu veröffentlichen.

49

Videotipp: 

Zum 7. Hochzeitstag

Die royale Traumhochzeit von Victoria & Daniel

Zum 7. Hochzeitstag: Die royale Traumhochzeit von Victoria & Daniel
"Ihr habt mir meinen Prinz geschenkt", bedankte sich Victoria beim schwedischen Volk.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals