Prinz Charles: Er hat die Selbstisolation beendet

Prinz Charles kann sich wieder frei bewegen. Der einst auf das Coronavirus positiv getestete Royal hat die Selbstisolation verlassen.

Prinz Charles ist gesundheitlich auf dem Weg der Besserung.

Vergangene Woche wurde bekannt, dass Prinz Charles (71) positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der britische Royal befand sich seither auf Schloss Balmoral in Schottland in Selbstisolation. Diese soll nun ein Ende haben. Wie unter anderem "The Mirror" einen Sprecher von Clarence House zitiert, habe der Prinz von Wales "nach Rücksprache mit seinem Arzt" die Isolation nach sieben Tagen beendet. Er sei "bei guter Gesundheit".

Herzogin Camilla geht auf Nummer sicher

Während Prinz Charles dem Bericht zufolge wieder körperlichen Aktivitäten sowie seiner Arbeit nachgehen dürfe, soll seine Ehefrau, Herzogin Camilla, noch eine weitere Woche in Selbstisolation bleiben. Zwar sei das Testergebnis der 72-Jährigen negativ ausgefallen, zum Schutz hatte aber auch sie sich - getrennt von Prinz Charles - auf Schloss Balmoral abgeschottet.

König Willem-Alexander

Mit dieser Bitte hat er nicht gerechnet

König Willem-Alexander 
König Willem-Alexander hat nicht damit gerechnet, dass er sich bei dem Besuch eines Sozialzentrums von einem seiner liebsten Kleidungsstücke verabschieden muss.
©Gala

Wie es für den genesenen Prinz Charles nun weitergeht? Angeblich bleibt er vorerst in Schottland und nimmt von dort aus via Telefon und Videoübertragungen an wichtigen Besprechungen teil.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals