VG-Wort Pixel

Prinz Amedeo + Prinzessin Elisabetta So ist das Leben der belgischen Royals in Basel

Prinz Amedeo und Prinzessin Elisabetta mit 
Prinz Amedeo und Prinzessin Elisabetta mit 
© Koninklijk Paleis / Dana Press
Mit seinem Umzug in die Schweiz hat Prinz Amedeo von Belgien einem Leben am Königshof den Rücken gekehrt. Heute lebt er zurückgezogen mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in der Schweiz. Dort scheint der Royal angekommen zu sein.

Prinz Amedeo, 36, hat sich für ein Leben fernab des belgischen Palasts entschieden. Nach seiner Hochzeit mit Prinzessin Elisabetta, 34, im Jahr 2014 lebte das Paar zunächst auf Schloss Laeken in Brüssel. Doch es zog die beiden ins Ausland – und in die Unabhängigkeit.

Prinz Amedeo und seine Lili leben und arbeiten in der Schweiz

Wenige Monate nach der Geburt ihrer Tochter Anna Astrid, die im Mai 2017 das Licht der Welt erblickte, verschlug es die kleine Familie in die Schweiz. In Basel bauten sich der Thronfolger, der derzeit an sechster Stelle steht, und seine Lili ein ganz neues und vor allem anonymes Leben auf. 

Prinz Amedeo arbeitet dort bei der Privatbank E. Gutzwiller & Cie, in der auch sein Vater, Prinz Lorenz, 66, bereits seit 1987 tätig und mittlerweile einer der Teilhaber ist. "Ich denke, in der Finanzwelt muss man mit Herz und Seele dabei sein. Es könnte die Kunden noch näher bringen, denn wir investieren für unsere Kunden wie für uns selbst", erklärte der passionierte Aktionär einst im Interview mit der belgischen Tageszeitung "Het Laatste Nieuws". Und auch Lili scheint beruflich angekommen zu sein. Sie arbeitet im Kunstmuseum der Beyeler-Stiftung.

Prinz Amedeo: "Wir sind glücklich in Basel"

2019 machte der kleine Maximilian das Familienglück des Prinzenpaares perfekt. Die vierköpfige Familie, die dort im Alltag den Nachnamen Habsburg-Lothringen nutzt,  lebt mittlerweile in einem Herrenhaus an der Marschalkenstraße. Der Rhein, ein Park und ein Tiergarten liegen in unmittelbarer Umgebung. 

"Meine Familie und ich sind wirklich glücklich in Basel", so Amedeo gegenüber der Zeitung. "Es ist eine schöne Stadt, die mir sehr gut gefällt, sie ist menschlich, ich mag die Museen, gehe gerne am Rhein spazieren und im Sommer schwimme ich ab und zu sogar im Fluss", gewährt der 36-Jährige einen seltenen Einblick in sein zurückgezogenes Familienleben. 

Verwendete Quellen: hln.be, Dana Press

spg Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken