VG-Wort Pixel

Olaf Scholz trauert um die Queen "Sie wird fehlen"

Olaf Scholz hat sich zum Tod der Queen geäußert.
Olaf Scholz hat sich zum Tod der Queen geäußert.
© Landmark Media/ImageCollect / imago images/Future Image
Die Welt trauert um Queen Elizabeth II. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz hat die verstorbene Königin gewürdigt.

Regierungschefs und Staatsoberhäupter auf der ganzen Welt haben sich nach dem Tod von Queen Elizabeth II. zu Wort gemeldet. In einem Statement von Bundeskanzler Olaf Scholz (64), das unter anderem auf Twitter zu lesen ist, heißt es: "Wir trauern um Queen Elizabeth II. Sie war Vorbild und Inspiration für Millionen, auch hier in Deutschland. Ihr Einsatz für die deutsch-britische Aussöhnung nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges bleibt unvergessen. Sie wird fehlen, nicht zuletzt ihr wundervoller Humor."

In der Erklärung von US-Präsident Joe Biden (79) heißt es über die verstorbene Monarchin unter anderem: "Ihre Majestät Königin Elizabeth II. war mehr als eine Monarchin. Sie hat eine Ära geprägt." Zudem schrieb er: "Sie bezauberte uns mit ihrem Witz, bewegte uns mit ihrer Freundlichkeit und teilte großzügig ihre Weisheit mit uns."

"Ich werde sie so vermissen"

Der französische Präsident Emmanuel Macron (44) würdigte Elizabeth II. ebenfalls und nannte die Queen eine "gütige" Monarchin und eine "Freundin Frankreichs". Der kanadische Premierminister Justin Trudeau (50) sagte laut BBC, Queen Elizabeth sei "einer seiner Lieblingsmenschen auf der Welt" gewesen: " Ich werde sie so vermissen."

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken