VG-Wort Pixel

Nicholas von Rumänien Titel weg wegen einer Affäre?

Nicholas von Rumänien
Nicholas von Rumänien
© Picture Alliance
Nicholas von Rumänien ist seit dem Sommer seinen Prinzentitel los, aberkannt vom königlichen Großvater. Rumänische Medien wollen jetzt den Grund herausgefunden haben. Und der ist angeblich brünett

War sein Leben nicht royal genug? Im August ließ Rumäniens Ex-König Michael von Rumänien verlauten, er habe seinem Enkelsohn Prinz Nicholas den Titel entzogen und den Platz in der Thronfolge.

Als Grund für diesen drastischen Schritt nannte der Exilmonarch, der 1947 abdanken musste, britischen Medienberichten zufolge, dass die königliche Familie von jemandem geführt werden solle, der nach bescheidenen, ausgeglichenen und moralischen Prinzipien leben würde. "The Guardian" zitierte in seiner Onlineausgabe das Statement eines Sprechers der königlichen Familie, in dem es heißt: "Rumänien braucht ein Familienoberhaupt, das würdevoll und moralisch ist, an andere denkt, fleißig ist und die Prinzipien der Familie respektiert." Alleine diese Aufzählung von moralischen Standards suggerierte, dass Nicholas' Lebenswandel der Grund gewesen sein könnte.

Aberkennung sorgt für Spekulationen

Was also hatte König Michaels Enkelsohn? Kannte sein Großvater kompromittierende Details aus dem Leben seines Nachfahren? Genaue Details über etwaige Anschuldigungen oder Verfehlungen wurden nicht veröffentlicht. Die Gerüchteküche brodelte: Nicholas galt bis dahin als bodenständig und normal, präsentierte sich sportlich, engagierte sich für die Umwelt und galt daher als "people prince".

Uneheliches Kind?

Nun wollen rumänische Medien herausgefunden haben, was genau zum Titel- und Privilegienverlust bei dem eigentlich als beliebt geltenden Ex-Prinzen geführt haben soll. Nicholas von Rumänien soll laut "Flux24.ro" Vaterfreuden entgegen sehen: Im Sommer sei Nicoleta Cirjan, die Nicholas bei einem Charity-Event getroffen haben soll, von ihm schwanger geworden sein. Der Königsenkel und die werdende Mutter sollen gemeinsam an mehreren Projekten gearbeitet haben. Das Blatt zeigt sogar Fotos der beiden von einem Fahrradevent.

Obwohl die schwangere Umweltaktivistin den Namen des Kindsvaters nicht verrät und damit nicht bestätigen wolle, dass es sich tatsächlich um den ehemaligen Prinzen handelt, ist "Flux24.ro" sicher, dass dies der Grund für den Titelverlust ist. Denn bereits im Mai oder Juni sei die Beziehung von Nicholas' Familie aufgedeckt worden und habe für erhebliche Spannungen gesorgt. Schließlich gehe es um die Leitung der Familie und ein nicht unerhebliches Vermögen, schreibt das Blatt.

Spannungen in der Familie

Prinz Nikolaus von Rumänien wurde am 1. April 1985 in der Schweiz geboren und präsentiert sich heute unter anderem auf Facebook unter seinem (halb bürgerlichen) Namen Michael Nicholas de Roumanie Medforth-Mills. Er ist der Sohn von Prinzessin Elena, der zweiten Tochter von König Michael seiner Frau Königin Anna, und dessen erstem Ehemann Robin Medforth-Mills.

Prinz Nicholas war bis zur Aberkennung der Titel im Sommer die Nummer drei der rumänischen Thronfolge und nach seiner Mutter und seiner Tante Margarita wäre er sogar der theoretische Thronfolger gewesen, wenn nicht sein Großvater eingegriffen und alles verändert hätte.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken