Königin Letizia: Beim Besuch des Roten Kreuzes packt sie mit an

Königin Letizia ist nach der Coronakrise das erste Mal wieder alleine unterwegs. Als sie unter den vorgegebenen Schutzmaßnahmen das Rote Kreuz in Madrid besucht, scheut sie nicht davor, den Mitarbeitern unter die Arme zu greifen. 

Königin Letizia
Kurzerhand greift Königin Letizia zum Hörer und ruft Kunden eines Hilfsprogramms des Roten Kreuzes an.

Spanien ist eines der am schlimmsten von der Coronakrise betroffenen Länder. Wochenlang befanden sich die Einwohner in häuslicher Quarantäne, so auch König Felipe, 52, und Königin Letizia, 47. Mittlerweile nimmt das Paar schon wieder vereinzelte Termine wahr - natürlich nur unter den strengen Vorgaben, was die Sicherheitsmaßnahmen betrifft. Nun verließ die Königin zum ersten Mal alleine das Haus und besuchte das Rote Kreuz in Madrid. Mit Mundschutz und Handschuhen ließ sie sich nicht davon abhalten, die freiwilligen Helfer zu unterstützen und die Menschen zu ermutigen. Die Aufnahmen von Letizias Besuch sehen Sie im Video. 

Verwendete Quelle: Dana Press

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals