König Willem-Alexander: Mit dieser Bitte hat er nicht gerechnet

König Willem-Alexander besuchte am Dienstag, 21. Januar, ein niederländisches Sozialhilfezentrum für Obdachlose. Dass er sich dort von einem seiner liebsten Kleidungsstücke trennen muss, damit hat er wohl kaum gerechnet.

König Willem-Alexander 
Letztes Video wiederholen
König Willem-Alexander hat nicht damit gerechnet, dass er sich bei dem Besuch eines Sozialzentrums von einem seiner liebsten Kleidungsstücke verabschieden muss.

Dieser Besuch beginnt für König Willem-Alexander, 52, anders als gedacht. Denn welcher König muss sich schon bei einem offiziellen Termin von einem Kleidungsstück verabschieden? Doch für das Sozialhilfezentrum "Zelfregiecentrum" gibt sich der Ehemann von Königin Máxima, 48, einen Ruck.

König William-Alexander ist sichtlich am Zweifeln

Doch ganz freiwillig entledigt sich Willem-Alexander nicht des Designerexemplars. "Ich habe mit gefragt, was er tun würde, als er plötzlich sagte: 'Für sie mache ich das'", berichtet der Stadtrat Paul Stark. Doch der Zweifel stand dem König sichtlich ins Gesicht geschrieben. Die Projektleiterin des Sozialzentrums, Jozé Moonen, bittet den König um diesen Gefallen. Es ist ihr letzter Arbeitstag in dem Obdachlosenheim, dass den Heimatlosen dabei hilft, ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Mit handwerklichen Projekten und Unterkünften unterstützen sie bedürftige Menschen. Für solch einen guten Zweck und mit der Bitte einer Frau, muss selbst König Willem-Alexander einlenken. Im Video sehen Sie, von welchem seiner liebsten Kleidungsstücke er sich unfreiwillig trennen muss.

Verwendete Quellen: Dana Press, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals