Monacos Fürstenpaar: Was macht eigentlich Charlène?

Gerade mal zwei Monate sind die Monaco-Twins alt, da geht ihr Vater Fürst Albert lustig auf Tour. Ob es deshalb Ärger im Palast gibt? GALA klärt auf

Perfekter könnte ein Männer-Wochenende nicht ablaufen. Per Privatjet flog Albert von Monaco, 56, vor Kurzem nach Cardiff, Wales, und traf dort seinen Kumpel, Ex-Fußballspieler Craig Bellamy. Erst schaute sich das Duo ein Rugby-Spiel an, später feierten die beiden bis zwei Uhr morgens mit Dom-Pérignon-Champagner in einer Bar im Küstenort Mumbles weiter.

Glänzender Stimmung sei der Fürst gewesen, erzählte ein Beobachter der Presse, er fachsimpelte über das Match und ließ sich entspannt mit der blonden Wrestlerin Non Evans ablichten.

Prinzessin Sofia

Dieses Hobby verbindet sie mit Herzogin Catherine

Herzogin Catherine un dPrinzessin Sofia
Herzogin Catherine und Prinzessin Sofia von Schweden haben mehr gemeinsam, als man glaubt.
©Gala

Charlène ist ganz Mutter

Und Charlène? Mitgereist war die Fürstin, die vor Kurzem ihren 37. Geburtstag feierte, nicht - sie blieb mit Gabriella und Jacques zu Hause. Warum auch wegfahren? Ihre größte Freude liegt derzeit direkt in den beiden Kinderbettchen vor ihr. Eingehüllt in einen Kokon aus Mutterglück sei Charlène momentan, sagt ein Insider aus dem Umfeld der Fürstenfamilie im Gespräch mit GALA - und so sehr erfüllt von ihrer neuen Rolle, dass sie möglichst viel alleine schaffen wolle. Obwohl schon vor der Geburt Nannys engagiert waren, kümmert sich die Fürstin derzeit hauptsächlich um die Babys.

Außerhalb des Palasts, auf den Straßen und Parkwegen Monacos, sucht man momentan jedoch vergeblich nach einer Blondine mit Zwillingswagen. Sehr zart seien die Kinder immer noch, sagt die Quelle, deshalb bleibe die kleine Familie lieber im geschützten Inneren.

Fürst Albert + Fürstin Charlène

Der Fürst und die schöne Schwimmerin

3. Juli 2020  Fürst Albert und Fürstin Charlène teilen auf Facebook zwei Fotos von ihrem 9. Hochzeitstag, den sie im lässigen Sommer-Look ganz entspannt und romantisch beim Sonnenuntergang vor Monacos Küste ausklingen lassen.
Den besonderen Tag verbringt das Fürstenpaar im engsten Kreise der Familie. Zusammen mit ihren Zwillingen Jacques und Gabriella wirkt die Familie glücklich und nahbar, wie man sie sonst selten auf Fotos erlebt.
2. Juli 2020  Neun Jahre ist es nun schon her, dass sich Fürstin Charléne und Fürst Albert von Monaco das kirchliche Ja-Wort gaben, und aus diesem Anlass freut sich der Fürstenhof, dieses neue Porträt des Fürstenpaares mit ihren Zwillingen Prinzessin Gabrielle und Prinz Jacques veröffentlichen zu können. Joyeux anniversaire de mariage!
23. Juni 2020  Am Dienstagabend nehmen Fürst Albert und Fürstin Charlène in Begleitung ihrer Kinder Jacques und Gabriella an den Feierlichkeiten der "Fête de la Saint-Jean" des Fürstenpalastes teil. Der Johannistag wird traditionell zu Ehren der Geburt Johannes des Täufers am 24. Juni gefeiert.

208

Familienglück durch die Babys

Die Babys haben das zuletzt angespannte Verhältnis zwischen Charlène und ihrem Vater Michael - er hatte einem Journalisten ganz am Anfang ihrer Schwangerschaft verraten, dass sie Zwillinge erwarte - wieder verbessert. Die Großeltern Wittstock haben den Nachwuchs bereits besucht, Fotos von sich mit den Enkeln im Arm geschossen.

Auch Charlènes Ehe läuft wieder rund: "Albert und sie sind gerade sehr, sehr glücklich miteinander", sagt der Insider zu GALA. "Ihre Beziehung hat sich durch die Babys positiv verändert." Der Fürst habe sein früheres Partyleben radikal zurückgeschraubt, bleibe häufiger als früher zu Hause.

Und der Ausflug nach England? Diese Abwechslung gönne Charlène ihm absolut. Zurück nach Monaco flog Albert übrigens mit zwei handgestrickten walisischen Puppen im Gepäck. Und voller Vorfreude auf die drei wichtigsten Menschen in seinem Leben: Charlène, Jacques und Gabriella.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals