Mette-Marit von Norwegen: Sie kann endlich wieder strahlen

Schwere Zeiten liegen hinter Norwegens Königshaus. Doch nun kann Kronprinzessin Mette-Marit wieder strahlen. Was sie so "glücklich" macht.

Mette-Marit von Norwegen hat ihr Lachen wiedergefunden

Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen (46) hat sich zum ersten Mal seit dem tragischen Tod ihres Ex-Schwagers, Ari Behn (1972-2019), wieder auf Instagram zu Wort gemeldet. Und was ihre Follower dort zu sehen bekommen, ist überaus erfreulich.

Das eine Foto zeigt sie strahlend mit ihrem Ehemann, Kronprinz Haakon (46), der ihr gerade liebevoll ein Küsschen auf die Stirn gibt. Auf dem anderen peitscht ihr der Wind im strahlenden Sonnenschein die Schneeflocken um die Nase. Und auch hierbei vergeht ihr das Lächeln nicht. Beide Fotos wurden an einer Hütte inmitten einer traumhaften Winterlandschaft aufgenommen. Es mache sie "glücklich, hier im Wind zu stehen", lässt Mette-Marit ihre 252.000 Follower im Kommentar wissen.

Prinzessin Leonor

Sie hält eine Rede in vier Sprachen

Prinzessin Leonor und König Felipe
König Felipe ist mächtig stolz auf seine Tochter Leonor. Bei den Prinzessin von Girona-Preise hielt die 14-Jährige eine Rede in vier Sprachen.
©Gala

Der norwegische Künstler Ari Behn hatte sich am 25. Dezember 2019 in seinem Haus das Leben genommen. Die Trauerfeier fand am 3. Januar im Dom von Oslo statt. Prinzessin Märtha Louise von Norwegen (48), Haakons Schwester, war von 2002 bis 2017 mit Behn verheiratet. Mette-Marit Tjessem Høiby und Haakon von Norwegen heirateten im Jahr 2001.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals