Meghan Markle: Sie wollte sogar mal eine Königin werden

Im Mai wird Meghan Markle ganz offiziell Teil der britischen Royals. Doch die Verlobte von Prinz Harry hatte mal ganz andere Pläne...

Im Mai wird Meghan Markle (36, "Suits") ihren Prinz Harry (33) heiraten. Dann wird auch sie ganz offiziell Teil der königlichen Familie sein. Dabei hatte sie sich zuvor schon mal vorgenommen, Königin zu werden. Allerdings keine leibhaftige, sondern vielmehr die eines eigenen Lollipop-Imperiums. Das berichtet das US-Klatschportal "TMZ" und beruft sich dabei auf markenrechtliche Dokumente.

Demnach habe Markle im Jahr 2012 gemeinsam mit einem Freund den Begriff "Lali" schützen lassen - mit der offensichtlichen Absicht, ihre eigenen Lutscher- und Bonbon-Kreationen zu verkaufen. Doch aus der Idee ist nie etwas geworden und zwei Jahre später gaben sie ihre Markenanmeldung auch bereits wieder auf. Seitdem sei auch keine erneute Anmeldung mehr eingereicht worden, heißt es weiter.

Gerüchte um Prinzessin Mabel

Wer ist der attraktive Mann an ihrer Seite?

Prinzessin Mabel von Oranien-Nassau und Brandon O'Dell
Schon oft gab es Gerüchte, Prinzessin Mabel von Oranien-Nassau hätte einen neuen Mann an ihrer Seite. Bei einem Charity Event in Amsterdam zeigt sich die 50-Jährige mit diesem hübschen Mann.
©Gala

Es gibt aber noch gute Nachrichten für Meghan Markle: sollte sie die "Lali"-Pops-Idee doch jemals wiederbeleben wollen - das königliche Protokoll dürfte ihr dabei nicht im Weg stehen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals