Meghan Markle: Ihr Vater wird sie zum Traualtar führen

Halbschwester Samantha ist sich sicher: Meghan Markle wird wohl doch von ihrem Vater zum Traualtar geführt werden. Dabei behaupteten böse Zungen doch jüngst etwas anderes?

Frisch verlobt: Meghan Markle + Prinz Harry

Es wird wohl DIE Hochzeit des Jahres: Meghan Markle (36, "Suits") und Prinz Harry (33) werden sich im Mai das Jawort geben und sich die ewige Liebe schwören. Aber wer wird die Auserwählte denn nun zum Traualtar führen? Traditionell ist das eigentlich die Aufgabe des Brautvaters. Doch in den britischen Medien gab es viele Spekulationen, ob Thomas Markle vom Königshaus tatsächlich für diese Rolle vorgesehen ist oder gar von der Hochzeit ausgeschlossen, oder ob Meghans Mutter Doria Radlan diese Aufgabe übernehme wird. 

Meghan Markles Schwester lüftet das Hochzeitsgeheimnis 

In einem Fernsehinterview stellte Meghans Halbschwester Samantha Grant (53) laut dem britischen "Mirror" nun einige Dinge klar. In der Show "The Wright Stuff" mit Moderator Matthew Wright sagte Grant auf die Frage, ob ihr Vater an der Hochzeit teilnehmen werde: "Ja, das wird er, Gott bewahre, es sei denn, ein Flugzeug stürzt durch sein Dach. Er wird auf jeden Fall da sein." Samantha bestätigte auch, dass ihr Vater Meghan am 19. Mai in der St. George's Chapel von Windsor Castle zum Traualtar führen wird.

Meghan Markle hat eigene Pläne

Bricht sie diese Hochzeits-Tradition?

Meghan Markle

Böses Blut zwischen Prinz Harry und seiner Schwägerin?

In dem Interview räumte Grant außerdem mit den Vorwürfen auf, Prinz Harry kritisiert zu haben. Der hatte in einem Gespräch mit der BBC gesagt, dass seine eigenen Verwandten die Familie seien, die seine Verlobte "vermutlich nie hatte". Samantha Grant reagierte darauf auf Twitter und schrieb, dass Meghan "eine große Familie" habe. Es wäre verständlich gewesen, wenn sie Prinz Harrys Kommentar als verletzend empfunden hätte, aber dem sei nicht so gewesen, stellte Grant nun klar. Ihre Antwort sei aus dem Zusammenhang gerissen worden. Vielmehr habe Harry "eine wunderbare Sache gesagt". Es sei wahr, eine Heirat würde die Familie nur erweitern, so die beschwichtigenden Worte von Meghans Halbschwester. 
Unsere Video-Empfehlung: Das könnte die royale Hochzeit kosten:

Prinz Harry + Meghan Markle

DAS kostet die Hochzeit des Jahres

Prinz Harry und Meghan Markle
Wieviel kostet die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle und wer bezahlt eigentlich was? In diesem Video erfahren Sie, wie teuer das Event des Jahres werden könnte.
©Gala

 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals