Madame Tussauds: Wachsfiguren von Harry und Meghan entfernt

Der Rücktritt von Herzogin Meghan und Prinz Harry bringt unerwartete Konsequenzen mit sich. Madame Tussauds hat nun ihre Figuren verschoben.

Die Wachsfiguren von Harry und Meghan im Londoner Madame Tussauds

Das Londoner Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds reagiert mit unerwarteten Konsequenzen auf den royalen Rücktritt von Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35). Ihre Figuren wurden jetzt von ihrem Standort bei den anderen Mitgliedern der königlichen Familie entfernt.

"Wie der Rest der Welt, reagieren auch wir auf die überraschenden Neuigkeiten, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex zurücktreten werden. Ab heute werden Meghan und Harrys Figuren nicht mehr Teil unseres Royal-Family-Sets sein", heißt es laut der "Daily Mail" in einer Erklärung von Museumsdirektor Steve Davies. Zuvor standen die Figuren neben denen von Queen Elizabeth II. (93), deren Ehemann Prinz Philip (98), Prinz William (37) und Herzogin Kate (38).

Königin Letizia

Ihre Töchter stellen sie schon jetzt in den Schatten

Königin Letizia
Königin Letizia gilt als unterkühlt und arrogant. Ihre Töchter Prinzessin Leonor und Sofia scheinen ganz das Gegenteil zu sein.
©Gala

Gänzlich aus dem Museum entfernt wurden die Figuren von Harry und Meghan aber selbstverständlich nicht. "Als zwei unserer beliebtesten Figuren werden sie natürlich ein wichtiger Teil von Madame Tussauds London bleiben [...]", fügt Davies hinzu.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals