VG-Wort Pixel

Máxima + Willem-Alexander Goldene Premiere

Königin Maxima und König Willem-Alexander
Königin Maxima und König Willem-Alexander
© Reuters
Mit einer überraschend persönlichen Thronrede hat der niederländische König Willem-Alexander am traditionellen "Prinsjesdag" das parlamentarische Jahr in Den Haag eröffnet

Es war der Tag der Premieren: Zum ersten Mal hielt der neue niederländische König Willem-Alexander am Dienstag (17. September) die traditionelle Thronrede. Nach 126 Jahren unter weiblicher Führung war dies zugleich das erste Mal, dass ein König die Pläne der Regierung für das kommende Jahr vorstellte. In seiner Ansprache, die ganz im Zeichen der andauernden Wirtschaftskrise des Landes stand, fand der 46-Jährige auch überraschend persönliche Worte.

So bedankte sich der König zu erst bei seiner Mutter Beatrix. "Sie hat sich 33 Jahre lang mit viel Pflichtbewusstsein, Wärme und tief empfundenem Engagement für das Königreich und all seine Bewohner eingesetzt, in guten und in schlechten Zeiten", sagte Willem-Alexander. Er hatte das Zepter am 30. April 2013 von seiner Mutter übernommen.

Auch den Tod seines Bruders Friso sprach der König an. Mit warmen Worten bedankte sich Willem-Alexander für das Mitgefühl und die Unterstützung, die die Königsfamilie nach dem tragischen Schicksalsschlag aus dem ganzen Land erhalten hatte. Prinz Friso war im August nach 18 Monaten im Koma infolge eines Lawinenunglücks verstorben.

In der Thronrede, die traditionell am dritten Dienstag im September, dem "Prinsjesdag", gehalten wird, kündigte der niederländische Monarch zudem weitere Sparmaßnahmen der Regierung an. Seit fünf Jahren leben die Niederlande in einer tiefen Wirtschaftskrise. Nachdem die Koalition bereits Einsparungen von zwölf Milliarden Euro beschlossen hatte, werden noch weitere in Milliardenhöhe folgen. Es gebe zwar erste Signale, dass das Ende der weltweiten Krise in Sicht sei, betonte Willem-Alexander, doch seien die einsparenden Maßnahmen vorerst unumgänglich.

Gold war die Farbe des Tages. Bei strahlendem Sonnenscheint betritt das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Maxima nach der legendären Fahrt in der goldenen Kutsche den Palast Nordeinde in Den Haag.
Gold war die Farbe des Tages. Bei strahlendem Sonnenschein betritt das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima nach der legendären Fahrt in der goldenen Kutsche den Palast Nordeinde in Den Haag.
© Reuters

Dem Oranje-Jubel in den Straßen Den Haags konnte die bittere Prognose jedoch keinen Abbruch tun. Das niederländische Volk liebt sein neues Königspaar. Zehntausende Schaulustige hatten sich bereits in den frühen Morgenstunden entlang der etwa ein Kilometer langen Strecke zum Palast versammelt, um die legendäre Fahrt der goldenen Kutsche nicht zu verpassen. Für Willem-Alexander und seine Frau Máxima war die Fahrt ihre erste als neues Königspaar.

Máxima, die ihrem Mann während der feierlichen Zeremonie im Rittersaal des "Nordeinde Palast" unterstützend zur Seite stand, setzte passenderweise auch bei ihrem Kleid auf Gold. In ihrer langen, paillettenbestickten Robe mit Hut strahlte die Königin mit der Sonne um die Wette.

csc

Mehr zum Thema