Luxemburg: Die wechselhafte Geschichte ihres Nationalfeiertags

Großherzog Henri hat am 16. April Geburtstag. Warum feiern die Luxemburger dann ihren Nationalfeiertag am 23. Juni? Ein kleiner Gang durch die Geschichte - und ein Blick darauf, was uns dieses Jahr bei den Feierlichkeiten erwartet

Die großherzogliche Familie um Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa sowie Premierminister Xavier Bettel am Nationalfeiertag 2016.

Die Tageszeitung "Luxemburger Wort" erklärt, dass man in Luxemburg seit dem 19. Jahrhundert den Geburtstag des Monarchen gefeiert hat. Nur die Daten, die wechselten häufiger.

So hat es begonnen

Vor 1890 war das der König der Niederlande. Im Jahre 1850 wurde die offizielle Geburtstagsfeier von König Willem III, dem damaligen Großherzog von Luxemburg, von Februar auf dem 17. Juni verschoben. Ein Phänomen, das wir in der Neuzeit von der englischen Queen Elizabeth (Geburtstag im April, feier im Juni) kennen. Doch während bei ihr die Sorge ums britische Wetter dahintersteckt, hatte es in Luxemburg damals andere Grüne:  "Kinneksdag" (Königstag) wurde am Geburtstag von Willems Ehefrau Sophie gefeiert, weil sein eigener Geburtstag zu nah am Sterbetag seines Bruders lag.

Brr: Mehr als 40 Jahre Feiern im eisigen Januar

Großherzogin Charlotte, die von 1919 bis 1964 an der Spitze des Hauses stand, ließ an ihrem eigentlichen Geburtstag, den 23. Januar, feiern. Erst wenige Jahre vor ihrer Abdankung, 1961, entschloss man sich, den Tag in Zukunft am 23. Juni zu feiern, weil dann das Wetter besser sein würde. Eine Tradition, an der die Nachfolger Großherzog Jean und Großherzog Henri, festgehalten haben. Vielleicht besser so: Denn auch Jean hat früh im Januar Geburtstag und Henris Ehrentag liegt im April. Da bietet der 23. Juni doch viel mehr Chancen auf Paraden im trockenen und Partys in den Straßen.

Und wie läuft es heutzutage ab?

Jedes Jahr besucht das großherzogliche Paar am Vorabend, den 22. Juni, eine luxemburgische Stadt. Dieses Jahr wird erbgroßherzogliche Paar. also Guillaume und Stéphanie, nach Esch-sur-Alzette fahren, während Henri und Maria Teresa die Gemeinde Bettembourg besuchen. Abends gibt es in Luxemburg-Stadt einen Fackelzug und Feuerwerk.

Am 23. Juni findet eine zivile Zeremonie in der Philharmonie, eine Militärparade in der Avenue de la Libert, sowie ein "Te Deum" in der Kathedrale statt. Am Abend gibt es auch noch einen Empfang im großherzoglichen Schloss.

Sorgt für Aufmerksamkeit: Nur die Kernfamilie ist offiziell angekündigt

Während Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa am Nationalfeiertag 2016 noch von all ihren fünf Kindern und drei Schwiegertöchtern begleitet wurden, könnten dieses Jahr jedoch viel weniger Familienmitglieder mit dabei sein. Offiziell im Programm eingeplant sind nämlich nur das Großherzogspaar sowie Erbgroßherzog Guillaume mit seiner Stéphanie. Werden sie die einzigen bleiben, die sich auf der Treppe des Schlosses aufreihen? 

Luxemburg

Eine Hessin und ihr Prinz in Luxemburg

Luxemburg: 21. September 2018 Prinzessin Claire und Prinz Félix von Luxemburg feiern heute ihren 5. Hochzeitstag. Wir gratulieren von Herzen.
11. September 2018  Es gibt Neues aus Luxemburg!  Im Freien, bei bestem Wetter zeigt sich die Familie strahlend schön. Es sind alle farblich passend aufeinander abgestimmt. Lediglich Stéphanie von Luxemburg scheint mit ihrem pinken Shirt etwas aus der Gruppe hervorzustechen.
22. Juni 2018  Verliebte Blicke zwischen Prinzessin Claire und Prinz Felix von Luxemburg. Beim Nationaltag in Luxemburg kann das Pärchen die Augen kaum voneinander lassen. 
10. Oktober 2017  Royaler Besuch in Frankfurt: Prinzessin Claire und Prinz Félix von Luxemburg statten der Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse einen Besuch ab. 

38

Prinz Félix und Prinzessin Claire könnten möglicherweise auf ihrem Weingut "Les Crostes" im Süden von Frankreich feiern. Laut ihrem Facebook-Konto wird dort am 23. Juni den Nationalfeiertag begangen.. 

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema