Luke Evans: Würde er zu "Fast & Furious" zurückkehren?

Schauspieler Luke Evans spricht im Interview unter anderem über eine mögliche Rückkehr seiner Figur Owen Shaw in der "Fast & Furious"-Reihe.

Luke Evans veröffentlicht mit "At Last" sein Debütalbum

Luke Evans (40) ist vor allem als Schauspieler bekannt - so verkörperte er den Bogenschützen Bard in "Der Hobbit", den Ex-Soldaten Owen Shaw in der "Fast & Furious"-Reihe und den Zeitungs-Illustrator John Moore in der Netflix-Serie "The Alienist - Die Einkreisung". Seine erste große Liebe ist jedoch nicht die Schauspielerei, sondern der Gesang. Tatsächlich startete er seine Karriere keineswegs als Schauspieler, sondern als Musicaldarsteller. Letztes Jahr sang er sogar für Queen Elizabeth II. (93) anlässlich ihres 92. Geburtstages.

Nun hat er sich einen Traum erfüllt und sein Debütalbum "At Last" veröffentlicht. Zwölf Coverversionen bekannter Songs haben es auf den Longplayer geschafft - Lieder, die für Luke Evans eine "persönliche Bedeutung" haben, wie er im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät. Alle Songs, die unter anderem von Cher (73, "If I Could Could Turn Back Time,), Roberta Flack (82, "First Time Ever I Saw Your Face,) oder U2 ("With Or Without You,) stammen, haben Evans "in meinem Leben begleitet". "Ich habe lange Zeit auf diesen Moment gewartet und kann kaum glauben, dass es wirklich passiert", sagt er über die Veröffentlichung.

Internationaler Tag des Bieres

So feiern die Royals das beliebte Getränk

Herzogin Catherine genießt ein Bier
Die einen mögen es hell, die anderen lieber dunkel. Ein Leben ohne Bier? Für viele unvorstellbar. Und auch in den Königshäusern kann man zu dem Gerstensaft nicht nein sagen.
©Gala

"Das Singen fühlt sich nicht wie Arbeit an, sondern wie eine erste große Liebe"

Besonders für seine Familie sei sein Debütalbum etwas Besonderes. "Für meine Eltern ist es eine große Freude, mich wieder singen zu sehen, nachdem ich zehn Jahre nur Filme gedreht habe. Sie sind sehr stolz auf mich und lieben es, mich im Fernsehen oder Radio singen zu hören." Ein kürzlich gestochenes Tattoo erinnert den geborenen Waliser immer an seine Eltern: Es ist "ein einfacher Bogen auf meinem Unterarm mit den Initialen meiner Mama, meines Papas und mir".

Luke Evans nahm "At Last" Anfang des Jahres auf, parallel zu den Dreharbeiten der zweiten Staffel der Netflix-Serie "The Alienist - Die Einkreisung". Die beiden Karrieren als Schauspieler und Sänger zu vereinen, sei "sehr heftig". "In meinem Leben gibt es praktisch keinen Stillstand", erzählt Evans. "Aber ich habe sehr viel Energie und bin gerne beschäftigt. Ich teile mir meine Zeit gut ein und habe ein großartiges Team um mich herum, das für mich einen gesunden, aber engen Zeitplan ausarbeitet. So übertreibe ich es nicht. Aber ich schaue auch auf mich, damit ich gesund bleibe. Ich habe einen gesunden Geist und ich schlafe sehr gut, auch im Flugzeug. Außerdem habe ich Spaß daran, es ist meine Passion."

Gleichzeitig Singen und Schauspielern würde Evans "gerne für den Rest meines Lebens. Ich liebe es, Filme zu drehen oder Theater zu spielen, aber ich liebe auch das Singen." Es fühle sich "nicht wie Arbeit an, sondern wie eine erste große Liebe". "Ich brauche auf jeden Fall Fenster in meinem Terminkalender, in denen ich Luft holen kann", räumt er aber ein. "In ein paar Wochen habe ich eine fünftägige Pause. Da werde ich mich an einen Strand setzen und mir einen Moment nehmen, um mich zu ordnen und zu verarbeiten, was gerade so los ist. Aber dann komme ich zurück und starte wieder voll durch."

Kehrt Luke Evans als Owen Shaw zu "Fast & Furious" zurück?

Zu seinen bekanntesten Schauspielrollen gehört der ehemalige Elite-Soldat Owen Shaw aus der "Fast & Furious"-Reihe. Fans warten schon lange auf eine Rückkehr des Charakters, der zuletzt in "Fast & Furious 8" (2017) zu sehen war. Wird Owen Shaw zurückkehren? "Ich habe keine Ahnung", sagt Luke Evans dazu. "Alles, was ich weiß, ist, dass er am Leben ist und gewissermaßen von den Toten auferstanden ist."

Allerdings wäre es "schade, wenn die Shaw-Familie nicht mehr zurückkommen würde. Es ist so ein interessanter Bund an Schauspielern, die die Familienmitglieder spielen und es wäre schade, sie nicht alle wieder in einem Film zu vereinen." Luke Evans selbst hätte jedenfalls große Lust, erneut in die Rolle zu schlüpfen: "Es wäre ein großer Spaß. Wenn die Story und der Charakterverlauf interessant sind, würde ich es sehr gerne wieder machen."

Besondere Beziehungen zu den britischen Royals

Seine Karriere als Sänger treibt Luke Evans weiter voran. Erst am Montag hatte er einen Auftritt bei der "Royal Variety Performance", bei der er neben der britischen Nationalhymne auch einen Song von seinem neuen Album singen durfte. Mit der Queen habe er zwar noch nie gesprochen, "aber ich habe sie getroffen". Mehrere Male hatte Evans außerdem Kontakt mit Prinz Charles (71). "Ich bin Botschafter für seine Wohltätigkeitsorganisation The Prince's Trust, die sich für benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt einsetzt", erklärt der 40-Jährige.

Luke Evans hat außerdem große Pläne für die Zukunft. "Ich will unbedingt auf Tour gehen! Wir diskutieren mit meinem Team gerade darüber, ob es nächstes Jahr möglich ist. Ich habe einen sehr strengen Zeitplan, aber ich hoffe, dass wir in meiner kurzen freien Zeit auf Tour gehen können." Wenn er die Möglichkeit habe, ein zweites Album aufzunehmen, würde er auch gerne Songs veröffentlichen, die er selbst geschrieben hat.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals