Letizia, Máxima & Co.

Royal + loyal

Manches erzählt man nur einer guten Freundin, aber wen rufen Letizia, Máxima & Co. eigentlich in solchen Fällen an? Gala erklärt das Netzwerk der Königinnen und sagt auch, wer nicht dazugehört

Letizia von Spanien und Rania von Jordanien

Letizia von Spanien und Rania von Jordanien

Bloß nicht stolpern! Beim Defilée auf dem roten Teppich keinesfalls an der falschen Stelle stoppen, und das Protokoll Schritt für Schritt genaustens beachten... Das Leben einer Königin ist hart. Viel komplizierter, als es die glamourösen Bilder vermuten lassen. Ganz wichtig deshalb: Man braucht eine Verbündete! Eine Freundin, die ähnliche Erfahrungen macht, der man bedingungslos vertraut. und Königin sind so ein royal-loyales Duo.

Schwestern im Stil, Schwestern im Geiste. Die edlen Heels und die ebenso aufregenden wie eleganten Kleider: eine Doppel-Inszenierung selbstbewusster Frauen. Und wenn – wie gerade beim Besuch des jordanischen Königspaars in Spanien – der offizielle Teil geschafft ist, freuen sich beide auf gute Gespräche. Nicht nur über Fashion.

Königin Rania von Jordanien und Königin Letizia von Spanien lieben Mode, sind aber von Hause aus auch sehr politische Menschen. Rania studierte Betriebswirtschaftslehre, Letizia war Journalistin.

Königin Letizia von Spanien und Königin Rania von Jordanien lieben Mode, sind aber von Hause aus auch sehr politische Menschen. Rania studierte Betriebswirtschaftslehre, Letizia war Journalistin.


Umweltengel

Fast immer sind es Charity-Projekte, die verbinden, oft schon in der Thronfolgerzeit. So engagieren sich die künftigen Königinnen und für den Naturschutz. Enge Freundinnen allerdings wurden sie durch die Bewältigung privater Krisen. In Schweden ging es um Prinzessin Victorias heutigen Ehemann Daniel, der am Anfang bei ihren Eltern und beim Volk einen schweren Stand hatte. In Norwegen stand selbst in der Kritik. Es gab Telefonate, Treffen, getrocknete Tränen. und Victoria wissen, was sie aneinander haben.

Sie lieben die Natur: Victoria von Schweden und Mette-Marit von Norwegen engagieren sich im Umweltschutz.

Sie lieben die Natur: Victoria von Schweden und Mette-Marit von Norwegen engagieren sich im Umweltschutz.


Masakos Trösterin

Ein besonders heikles Thema in Königshäusern: Die Thronfolger-Frage. Die japanische Kronprinzessin Masako zerbrach fast am Druck, einen Sohn zur Welt bringen zu sollen. Dann kam überraschend Post aus den Niederlanden. Máxima lud Masako zu einem privaten Urlaub ein. Tatsächlich verließ Prinzessin Masako den goldenen Käfig in Tokio und fand während des Aufenthalts in Europa ihr Lächeln wieder. So unterschiedlich die beiden auch sind: Die scheue Japanerin und die fröhliche Holländerin wurden best friends. Überhaupt ist eine wichtige Schaltstelle im internationalen Netzwerk. Auch mit Dänemarks fühlt sie sich engstens verbunden. Beide sind bürgerlich geboren, heirateten aus fernen Ländern – Argentinien bzw. Australien – in europäische Königshäuser ein, mussten die Sprache ihrer Männer erst mühsam erlernen. So was verbindet manchmal mehr als eine Ehe.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche