VG-Wort Pixel

Königin Rania So rührend gratuliert sie ihrem Ehemann zum 60. Geburtstag

Königin Rania
Königin Rania
© Dana Press
News über die Royals im GALA-Ticker: Königin Rania macht ihrem Ehemann eine süße Liebeserklärung +++ Prinzessin Ingrid Alexandra muss Medienkonsum einschränken +++ Prinzessin Victoria und Prinz Daniel absolvieren ersten Termin nach Coronapause.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

30. Januar 2022

Königin Rania gratuliert Abdullah II. bin al-Hussein zum Geburtstag

König Abdullah II. bin al-Hussein feiert am 30. Januar 2022 seinen 60. Geburtstag und kann sich an seinem Ehrentag über eine besonders rührende Liebeserklärung von seiner Ehefrau, Königin Rania, 51, freuen. Auf Instagram postet die 51-Jährige ein Foto von sich und ihrem Liebsten, dazu schreibt sie: "Mein Herz ist die Heimat eines Königs ...". Rania und Abdullah II. bin al-Hussein sind seit 1993 verheiratet, das Paar hat vier gemeinsame Kinder.

29. Januar 2022

Prinzessin Ingrid Alexandra verbrachte zu viel Zeit auf TikTok

Anlässlich ihres 18. Geburtstages hat Prinzessin Ingrid Alexandra dem norwegischen TV-Sender "NRK" ein ausführliches Interview gegeben – und dabei auch offen über ihr Privatleben gesprochen. So spricht die 18-Jährige auch überraschend ehrlich über ihren Medienkonsum und verrät sogar, dass sie einst zu viel Zeit im Internet verbracht habe. "'Tiktok' habe ich sogar gelöscht", antwortet Ingrid Alexandra auf die Frage, ob sie die Social Media-Plattformen "TikTok" oder "Snapchat" bevorzuge.

Der Grund: Sie habe sehr viel Zeit mit der App verbracht. "Ich war in der Schule, also habe ich auf meine Bildschirmzeit geachtet", erinnert sich die Prinzessin. "Ich war an dem Tag den ganzen Tag in der Schule. Dann habe ich nachgeguckt und gesehen, dass ich schon eine Stunde auf 'TikTok' war und ich mich nicht einmal daran erinnern konnte, zum Handy gegriffen zu haben", erzählt sie. "Da dachte ich, es wäre Zeit für eine Pause."

Prinzessin Mette-Marit, Prinz Sverre Magnus, Prinzessin Ingrid Alexandra und Prinz Haakon

28. Januar 2022

Prinzessin Victoria und Prinz Daniel nehmen an Holocaust-Gedenkveranstaltung teil

Nachdem am 8. Januar 2022 bekannt wurde, dass sich Prinzessin Victoria, 44, mit dem Coronavirus infiziert hatte, kam nur einen Tag später die zweite Hiobsbotschaft: Prinz Daniel, 48, hatte es ebenfalls erwischt – wie auch schon kurz zuvor das Königspaar Silvia, 78, und Carl Gustaf, 75. Zum Glück hatten die hochrangigen Mitglieder der schwedischen Königsfamilie einen milden Verlauf. Kein Wunder, dass die Kronprinzessin und ihr Ehemann einen recht fitten Eindruck bei ihrem ersten gemeinsamen Termin nach 48 Tagen gemacht haben. Doch ihre Gesichter blieben ernst – aus einem bestimmten Grund.

Am Holocaust-Gedenktag haben Victoria und Daniel an der Feier der Micael-Bindefeld-Stiftung im Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm teilgenommen. Es wurden nicht nur wie jedes Jahr Stipendien vergeben. Die Thronfolgerin hat auch eine bewegende Rede vor 150 Personen gehalten, darunter mehrere Minister:innen, Parteivorsitzende und Botschafter:innen.

Prinzessin Victoria Hand in Hand mit Prinz Daniel nach ihrer Rede bei der Feier der Micael-Bindefeld-Stiftung am Holocaust-Gedenktag, 27. Januar 2022, in Stockholm.
Prinzessin Victoria Hand in Hand mit Prinz Daniel nach ihrer Rede bei der Feier der Micael-Bindefeld-Stiftung am Holocaust-Gedenktag, 27. Januar 2022, in Stockholm.
© Dana Press

"Vor wenigen Tagen ist ein Mensch verstorben, der mir und vielen anderen sehr viel bedeutet hat", erklärt Victoria und führt fort: "Emerich Roth war einer der letzten schwedischen Überlebenden des Holocausts. Viele von uns hier [...] teilen die tiefe Dankbarkeit für seinen Mut, sein Engagement und seine unermüdliche Arbeit. Wir haben jetzt eine große gemeinsame Verantwortung, sein Erbe zu verwalten und weiterzuführen." Es sind wichtige Worte, die nachhallen dürften.

27. Januar 2022

Prinz Daniel wird eine große Ehre zuteil

Ihr Jahr fing nicht sonderlich gut an: Anfang Januar hatten sich Prinzessin Victoria, 44, und Prinz Daniel, 48, mit dem Coronavirus angesteckt und musste in Quarantäne – genau wie Königin Silvia, 78, und König Carl Gustaf, 75. Nun gibt es endlich einen Grund zur Freude. Daniel erhält für sein Engagement die Ehrendoktorwürde einer der renommiertesten medizinischen Universitäten Europas: dem Karolinska-Institut. Dort studierte Daniel von 2011 bis 2013.

Laut einer Pressemitteilung soll der Prinz in wenigen Monaten "für seine konsequente Arbeit im Bereich der öffentlichen Gesundheit" mit der Ehrendoktorwürde der medizinischen Universität ausgezeichnet werden. Die Gründe: Daniel engagiere sich schon seit Jahren für die öffentliche Gesundheit, indem er das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer gesünderen Lebensweise bei Kindern und Jugendlichen schärfe und versuche, die gesundheitliche Ungleichheiten abzubauen und die medizinische Forschung und Ausbildung zu unterstützen.

Dadurch sei Daniel sowohl in Schweden als auch international "zu einer sehr wichtigen, treibenden Kraft in diesem Bereich geworden". Victoria wird sicherlich vor stolz fast platzen. Auch der Prinz selbst freut sich und fühle sich "sehr geehrt", lässt Hofinformationschefin Margareta Thorgren auf Nachfrage der schwedischen Zeitschrift "Svensk Damitdning" ausrichten.

26. Januar 2022

Prinzessin Mary: Das hat sie früher verunsichert

Wenn Prinzessin Mary royale Termine wahrnimmt, dann schenkt sie den Fotograf:innen stets ein strahlendes Lächeln und wirkt selbstbewusst. Doch das war anscheinend nicht immer so. Anlässlich Marys 50. Geburtstags am 5. Februar 2022 erscheint das Buch "Mary H.k.H", in dem offenbar auch Dänemarks Kronprinzessin selbst zu Wort kommt. Mary verrät, dass sie in ihrer Jugend kamerascheu gewesen sei.

"Als Kind und Jugendliche war ich nicht sehr davon begeistert, fotografiert zu werden", gesteht die Frau von Prinz Frederik, 53. Mit der Zeit habe sie sich allerdings daran gewöhnen können und ihre Scheu abgelegt. "Ich habe gelernt, mich damit wohlzufühlen; ich habe gelernt, dass es für die Botschaft oder für eine Geschichte wichtig sein kann", erklärt sie weiter. Das ist deutlich zu erkennen, denn seit vielen Jahren strahlt sie auf Fotos Selbstsicherheit und Offenheit aus.

Prinzessin Ingrid Alexandra freut sich über ein Stück mehr Unabhängigkeit

Pünktlich zu ihrem 18. Geburtstag am 21. Januar 2022 hat sich Prinzessin Ingrid Alexandra wohl selbst das schönste Geschenk gemacht: Sie hat "nun den Führerschein bestanden". Das bestätigt Hofinformationschef Guri Varpe gegenüber der dänischen Zeitung "Dagbladet".

Dass Norwegens Thronfolgerin dem Rausch der Geschwindigkeit zugeneigt ist, bewies sie erst vergangene Woche. Da veröffentlichte das Königshaus auf Instagram ein Video, dass Ingrid Alexandra bei einer beeindruckenden Skiabfahrt zeigte. Ihre ersten Runden habe die Tochter von Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit, beide 48, auch schon gedreht: Nur einen Tag nach ihrem Ehrentag wurde sie bei einer Fahrt in einem Elektroauto durch Oslo gesichtet.

Doch ein neues Auto zur Volljährigkeit gab es nicht. Damit bricht der Hof mit einer 100-jährigen Tradition. 2015 trat ein neuer Geschenke-Codex in Kraft, der es seitdem verbietet, dass der königlich norwegische Automobilclub KNA den Royals zum 18. Geburtstag ein Auto schenkt.

25. Januar 2022

Prinzessin Sofia unter Beschuss

Schon bevor Prinzessin Sofia, 37, ins schwedische Königshaus einheiratete, engagierte sie sich für das Wohl junger Menschen. 2010 gründete sie zusammen mit ihrer Freundin Frida Vesterberg die Initiative "Project Playground", dessen Ziel es ist, Kindern und Jugendlichen einen Raum zur persönlichen Entfaltung zu geben. Mithilfe ihrer "Prinsparets stiftelse", der Stiftung des Prinzenpaares, setzen sich Sofia und ihr Ehemann Prinz Carl Philip, 43, seit ihrer Hochzeit unter anderem gegen Cybermobbing unter Kindern und Jugendlichen ein. Ein wichtiges Projekt. Doch nun wird Prinzessin Sofia scharf kritisiert. Grund ist ihr Kampf dafür, dass Kinder im Internet ganz sie selbst sein dürfen, wie sie im Jahresrückblick "Året med kungafamiljen" (dt.: "Das Jahr mit der königlichen Familie") des Senders "SVT" betonte.

Liv Strömquist, 43, eine der einflussreichsten feministischen Comiczeichnerinnen Schwedens und studierte Politikwissenschaftlerin, lässt sich im Sozial- und Kulturpodcast "Stormens utveckling" (dt. "Die Entwicklung des Sturms") mit dem Journalisten Ola Söderholm, 39, jetzt über die Prinzessin aus. "Sie scheint damit zu meinen, dass Kinder, die nicht der Norm entsprechen, die Möglichkeit haben müssen, online zu sein, ohne Hass ausgesetzt zu sein", wird Strömquist von der schwedischen Zeitschrift "Svensk Damtidning" zitiert. Ihrer Meinung nach sei diese Gefahr jedoch dank des Internets so gering wie nie zuvor.

Strömqvist argumentiert, dass es nicht möglich sei, man selbst zu sein, nur, weil die Erwachsenen es verlangen. Sie weist darauf hin, dass einigen Kindern immer noch beigebracht wird, sich so zu verhalten, wie Erwachsene es von ihnen erwarten. "Wenn du du selbst bist, bist du so, wie Prinzessin Sofia dich haben möchte", wirft Strömqvist der Prinzessin zusammenfassend vor. "Es klingt also nach Autonomie, wenn Prinzessin Sofia sagt 'Sei du selbst', aber es ist eine vorgeschriebene Autonomie", sagt Liv Strömqvist und stellt klar, dass Sofias Aussage "nicht wirklich glaubwürdig" sei.

24. Januar 2022

Nina Flohr überrascht mit privaten Geburtstagsmomenten

Vergangenes Wochenende (22. Januar 2022) feierte Nina Flohr, Ehefrau von Prinz Philippos von Griechenland, 35, ihren 35. Geburtstag. Auf Instagram zeigte die Schweizer Geschäftsfrau zuerst lediglich ihre wunderschöne Tischdeko, die verrät, dass sie ihren großen Tag mit mindestens zehn Personen gefeiert haben dürfte. In ihrer Instagram Story überraschte Nina dann mit einem selten privaten und zuckersüßen Moment mit ihrem Ehemann.

Sie liegen sich in den Armen, beide Augenpaare sind verschlossen, die Lippen fest aufeinander gepresst: Diesen innigen Geburtstagskuss schenkte der Sohn von Ex-König Konstantin, 81, seiner Liebsten zu ihrem halbrunden Ehrentag. Dazu schrieb Nina "Bestes Geburtstagsgeschenk", verlinkte Prinz Philippos und fügte einen Pfeil zum Geburtstagskuchen hinzu – ein ganz besonderes Prachtstück. Denn die Torte besteht aus einem Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat. Eine witzige Dekoidee, die einen Hinweis auf Flohrs Lieblingsgericht sein könnte.

Prinzessin Ingrid Alexandra durfte sich über kostbare Geschenke freuen

Prinzessin Ingrid Alexandra feierte am 21. Januar 2022 ihren 18. Geburtstag und wurde reich beschenkt! Die Prinzessin bekam von Vertretern der Regierung und dem Militär unter anderem ein Surfbrett, moderne Kunst, eine Skulptur, Bücher und Schmuck zu ihrem Ehrentag. Zudem feuerte das Militär um 12 Uhr von allen Salutstationen des Landes 21 Schüsse ab.

Und die Liste geht noch weiter: Anlässlich ihres Geburtstages wurde ein Forschungsschiff nach Prinzessin Ingrid Alexandra benannt. Das Schiff mit dem Heimathafen in Tromsö wird die norwegische Küste erforschen und Studierenden zum Unterricht dienen, berichtet das "Fiskeribladet". Das Schiff wird aktuell noch in den Niederlanden gebaut und soll im Dezember 2022 in Bergen abgeliefert werden. 2023 wird es dann in Betrieb gehen. Ob Ingrid Alexandra die Schiffstaufe übernehmen wird, steht bisher nicht fest.

Prinzessin Ingrid Alexandra bestaunt ihr neues Surfbrett.
Prinzessin Ingrid Alexandra bestaunt ihr neues Surfbrett.
© Dana Press

Auf eine Tradition musste die Prinzessin allerdings verzichten: Sie bekam im Gegensatz zu ihrem Vater und Großvater kein Auto. "Aufgrund der Regeln des Königshauses für Geschenke wird der KNA Prinzessin Ingrid Alexandra kein Auto schenken", erklärt ein Sprecher des "Kongelig Norsk Automobilklub" (KNA) gegenüber der Presseagentur "NTB". Damit ist eine fast 100-jährige Tradition beendet.

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: cision.com, svenskdam.se, dagbladet.no, instagram.com, teda.dk

aen / jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken