Königin Rania: Camilla trifft Kate- Lookalike

Lustige Situation beim Staatsbesuch von Prinz Charles und seiner Frau Camilla, der Herzogin von Cornwall: Jordaniens hübsche Königin Rania erscheint in einem Outfit und Styling, das sie auf den ersten Blick wie einen Zwilling von Charles' und Camillas Schwiegertochter, Herzogin Catherine, aussehen lässt

Knickst hier die Herzogin von Cornwall vor ihrer Schwiegertochter? Nein: Die Dame, die in Statur, Haar und Gestik auf einigen Bildern der schwangeren Herzogin von Cambridge so ähnelt, ist in Wirklichkeit elf Jahre älter und bereits Königin. Königin Rania von Jordanien und ihr Mann, König Abdullah, empfangen derzeit den britischen Thronfolger Charles und dessen Ehefrau beim Zwischenstop in der jordanischen Hauptstadt Amman. Sie ist das erste Ziel der britischen Royals auf ihrer Reise in den Mittleren Osten.

Camilla, Herzogin von Cornwall, wird von Königin Rania von Jordanien begrüßt

Am Montag (11. März) kamen sie in Jordanien an und trafen den Herrscher des Sechseinhalb-Millionen-Einwohner-Reiches und seine Frau im Königspalast. Am Dienstag fuhren sie erneut vor dem Palast vor, diesmal begrüßte sie eine Ehrengarde. Der König und seine Frau Rania, die ihr Haar offen trug und ein blau-weißes Kleid westlichen Stils mit Handtasche und High Heels kombinierte, begrüßten die Gäste herzlich und luden zu einem privaten Lunch. Für den Rest des Tages teilten sich die Paare auf: König Abdullah und Prinz Charles schlüpften in weiße Puschen und besuchten eine Moschee, später sollten sie sich noch eine Filmfirma angucken. Königin Rania und die Herzogin von Cornwall machten sich auf den Weg in eine Schule. Dort spielten sie Ball und sprachen mit jungen Mädchen. Rania wurde fotografiert, als sie selbst hinter dem Steuer eines großen schwarzen Mercedes-Jeeps saß - ihrem Auto, mit dem sie zur Schule gefahren war. Camilla allerdings war in einer Limousine zurm Treffpunkt kutschiert worden.

Jordaniens Königin Rania und ihr Mann, König Abdullah, empfangen die britische Abordnung aus Prinz Charles und der Herzogin von Cornwall

Rania Al Abdullah ist seit 1993 die Frau an der Seite des damaligen Kronprinzen und heutigen Königs Abdullah II. von Jordanien. Geboren wurde sie in Kuwait, ihre Eltern sind Palästinenser. Sie ist studierte Wirtschaftswissenschaftlerin mit einem Abschluss in "Business Administration" von der amerikanischen Universität in Kairo. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei einer Bank und bei "Apple". Dann traf sie ihren Prinzen auf einer Party, verlobte sich nach zwei Monaten mit ihm, nach weiteren drei Monaten waren die beiden verheiratet. Ein Jahr später kam ihr erster Sohn und Thronfolger auf die Welt. Es folgten zwei Töchter und ein weiterer Sohn. Nachdem ihr Mann im Jahr 1999 nach dem Tod seines Vaters König geworden war, erhob er Rania am 22. März 1999 zur Königin. Ihre Vorgängerin und Schwiegermutter war keine Titularkönigin, sondern hatte nur den Titel "Prinzessin" getragen.

Königin Rania betreibt aktiv Politik - sowohl als selbstbewusste Partnerin ihres Mannes an der Spitze des Landes als auch auf vielen Veranstaltungen in aller Welt. Sie tritt beim Weltwirtschaftsforum in Davos ebenso auf wie bei der "Clinton Global Initiative" in den USA. Die vierfache Mutter ist Botschafterin für UNICEF und engagiert in der Mädchenbildungsoffensive der UN, "United Nations Girls' Education Initiative". Sie sitzt im Vorstand der "United Nations Foundation", des "International Center for Research on Women" und der "Arab Open University". Schon seit 2008 betreibt sie einen eigenen Youtube-Channel, um ihre Auftritte selbst vermarkten zu können und eine noch größere Öffentlichkeit für ihre Projekte zu erreichen: http://www.youtube.com/queenrania

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals