VG-Wort Pixel

Königin Máxima Sie sorgt sich um ihren Vater


Königin Máxima wurde am Samstag (15. November) in Buenos Aires gesichtet. Der Kurztrip in die Heimat hat wohl aber einen ernsten Hintergrund: Wie argentinische Zeitungen berichten, wird Máximas Vater Jorge Zorreguieta in einer Klinik behandelt.

Königin Máxima nahm sich am vergangenen Wochenende die Zeit, um für 36 Stunden in ihre Heimat Argentinien zu fliegen. Es war aber kein offizieller Besuch, die niederländische Königin blieb ganz inkognito. Per Linienflug ging es am Samstag (15. November) nach Buenos Aires und bereits am Sonntag wieder zurück in die Niederlande. Medienberichten zufolge hatte ihr Kurztrip einen ernsten Hintergrund.

Bilder aus Buenos Aires zeigen die 43-Jährige beim Verlassen der Fundaleu-Klinik, in der ihr Vater Jorge Zorreguieta, 86, liegen soll. Die Augen versteckte sie dabei hinter einer großen Sonnenbrille, die Sorge sah man der sonst so strahlenden und stets gut gelaunten Frau von König Willem-Alexander deutlich an.

Laut "Nos.nl" werde Máximas Vater in der Spezialklinik wegen Leukämie behandelt. Das niederländische Presseamt RVD habe aber bislang zum Gesundheitszustand von Jorge Zorreguieta keine Angaben machen wollen und den kurzen Heimattrip der Königin als Familienbesuch bezeichnet. Wie schlecht es Máximas Vater tatsächlich geht, ist also bisher unklar.

Erst im September war die Königin zum 70. Geburtstag ihrer Mutter María del Carmen Cerruti de Zorreguieta in ihre Heimatstadt gereist, blieb dabei aber ebenfalls inkognito und reiste wie am Wochenende mit kleinem Gefolge. Das berichtet unter anderem die Onlineausgabe der argentinischen "Hola".

Jorge Zorreguieta war während der argentinischen Militärdiktatur in den 1970er und 80er Jahren Staatssekretär und später Landwirtschaftsminister. Diese Verstrickungen machte ihn in den Niederlanden zu einer unerwünschten Person: An der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Willem-Alexander 2002 durfte er nicht teilnehmen. Seine Besuche in den Niederlanden sind daher selten. Allerdings war er einige Jahre später zu Gast bei den Taufen seiner Enkelinnen und beim 40. Geburtstag seines Schwiegersohnes.

Gala

Mehr zum Thema