VG-Wort Pixel

Königin Máxima Sie begeistert mit ihrer unkomplizierten Art

Königin Máxima begeistert mit ihrer unkomplizierten Art. GALA begleitete sie bei ihrem Besuch auf der Wartburg und fand heraus, dass die Königin sich zu Hause in Holland gerade ein Stück Freiheit gesichert hat

Zweimal fällt der Stoßtrupp im Vorfeld des Königsbesuchs ein – ein Grüppchen aufgeregt herumwuselnder Hofangestellter, die das Gelände der Wartburg genau inspizieren. Unter anderem zählt eine Mitarbeiterin jede einzelne Stufe auf dem holprigen Pfad zum Burghof. Werden die Stilettos der Königin das aushalten? Nein. Also sucht Máximas Hofdame ein bequemeres Paar mit Blockabsätzen aus. Und – den gefühlten minus zehn Grad bei strammem Ostwind geschuldet – einen dunkelgelben Hosenanzug. Das Designerteil kommt hier in Thüringen extrem gut an: "Das sieht ja aus wie unser Senf!", ruft ein zum Schutz der Gäste abgeordneter Polizeibeamter erfreut.

Auf alles vorbereitet

Ob Königin Máximas Team bei der Style-Planung an das Topping der einheimischen Würstchen gedacht hat? Wohl kaum. Obwohl, man ist auf alle Eventualitäten vorbereitet: Schon bevor Máxima und Willem-Alexander eintreffen, fährt ein mit mobilen Kleiderschränken und Hutschacheln gefüllter Kleinlaster vor dem "Romantik Hotel auf der Wartburg" vor. Zwei Mitarbeiter schleppen den Inhalt fast eine Stunde lang in den dritten Stock. Dort liegt das beste Zimmer, in dem das Paar in seiner ersten Nacht in Deutschland residieren wird.

Vier Tage sind Königin Máxima und König Willem-Alexander – hier vor der nebelverhangenen Wartburg – in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen unterwegs. Großes Thema: 500 Jahre Reformation
Vier Tage sind Königin Máxima und König Willem-Alexander – hier vor der nebelverhangenen Wartburg – in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen unterwegs. Großes Thema: 500 Jahre Reformation
© Dana Press

Süße Überraschung

Cookies auf dem Kissen findet jeder Hotelgast vor. Für Máxima, 45, und Willem-Alexander, 49, ließ man allerdings eine Sonderedition backen: ein dem großen Reformator Luther nachempfundener Keks plus ein zweiter in Form des Kleckses, der laut Legende an der Wand zurückblieb, als Luther sein Tintenfass nach dem Teufel warf. Perfekt für Máxima, die Süßes liebt.

Besuch auf der Wartburg

Als die Königin jetzt bibbernd und mit in den Mantelärmeln versenkten Händen ins Innere der Wartburg tritt, steht der Burghistoriker schon bereit. Nun gibt’s einen Vortrag – auf Deutsch. Versteht sie das überhaupt? Oh ja. Dass Máxima bestens zurechtkommt, merkt man daran, dass sie öfterlaut loslacht – und zwar genau an den richtigen Stellen. König Willem- Alexander spricht sowieso fließend Deutsch, nur manchmal verwechselt er einen Artikel.

Abends auf der idyllisch beleuchteten Burg erwartet ihn und seine Gattin ein Fünf-Gänge-Menü mit regionalen Produkten wie Wachtelroulade, Bachkressesüppchen und Rinderfilet. Dazu gibt’s launige Vorträge, die das Tischgespräch sanft, aber nachdrücklich auf die Reformation lenken sollen. Die evangelische Theologin Margot Käßmann, 58, etwa darf über die "Rolle der Religion in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts" referieren. Für Willem-Alexander sicher spannend, für Máxima höchstens interessant – sie ist trotz der Einheirat in das durch und durch protestantische Königshaus immer noch katholisch.

Ein Stück Freiheit

Falls ihre Gedanken bei den Dinner-Plaudereien abgeschweift sind, dann vermutlich zu ihren drei Töchtern nach Hause in die Villa Eikenhorst. Denn was dort passiert, gefällt ihr sehr. Der Auszug ist gestoppt. Vorerst. Wegen der unerwartet umfangreichen Renovierungsarbeiten bis Ende 2018 muss die Familie erst in knapp zwei Jahren nach Schloss Huis ten Bosch ziehen. Will heißen: Für Máxima verlängert sich die Schonfrist. Genau wie Kollegin Kate in England möchte sie so lange wie möglich in ihrer Landvilla fern von allen Hofzwängen bleiben.

Sonst stets total anpassungsfähig und pflichtbewusst, wünscht sich die Königin in dieser Sache ausnahmsweise eine Extrawurst. Wurst? Bei diesem Thema sind ihr zumindest hier in Thüringen alle Sympathien sicher.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken