Königin Máxima, Prinz Harry, Prinz William + Co.: Wo Royals auf die Piste gehen

"Ski und Rodel gut" heißt es jedes Jahr auch in den königlichen Familien. Gala.de erklärt, wo man Prinz William, Königin Máxima und Co. beim Wintersport treffen kann

Royals beim Wintersport

Jedes Jahr zieht es die Royals, von Prinz William bis Königin Máxima, zum Wintersport mit der Familie in den Schnee. Während die norwegische und schwedische Königsfamilie das Glück hat, im eigenen Land hervorragende Skigebiete zu finden, reisen die Übrigen zum Skifahren oder Rodeln mit den Kleinsten eher ins Ausland.

Die norwegische Kronprinzenfamilie muss nicht weit reisen, um tolle Pisten zu finden. 2012 nutzen sie den Schnee unweit ihres Wohnortes in Asker für einen Ausflug auf Langlauf-Skiern. Mit dabei: Hund Milly Kakao.

Besonders beliebt sind die noblen Wintersport-Refugien in der Schweiz: In Gstaad und St. Moritz flanieren nicht nur die Mitglieder der High-Society und des Geldadels durch den Ort. Dazwischen trifft man Royals wie König Willem-Alexander und Königin Máxima, die in St. Moritz, noch als Kronprinzenpaar, 2002 sogar ihre Flitterwochen verbrachten. Prinzessin Madeleine sah man 2011 beim ersten gemeinsamen Urlaub mit ihrem heutigen Ehemann Chris O'Neill. Zu den St. Moritz-Fans gehört außerdem Pippa Middleton.

Königin Letizia

Sie zeigt sich warmherzig wie nie

Königin Letizia
Ein Selfie mit Königin Letizia? Für einige ging dieser Traum jetzt in Erfüllung.
©Gala

St. Moritz und Gstaad

Monacos Fürstenfamilie kann man ebenfalls in St. Moritz zu Gesicht kriegen. Aber fast noch öfter zieht es die Grimaldis und Casiraghis nach Gstaad. Im Februar 2014 fand in dem Nobel-Dorf im Berner Oberland vermutlich sogar die sehr private kirchliche Trauung von Andrea Casiraghi und Tatiana Santo Domingo statt.

Ob Fürstin Charlène und Fürst Albert bald mit ihren Zwillingen in die Schweiz reisen werden, bleibt abzuwarten.

Verbier

Prinz Frederik rodelt mit seinem jüngsten Sohn Vincent beim alljährlichen Winterurlaub in Verbier.

Prinz Frederik kommt mit seiner Frau Mary und seinen vier Kinder traditionell nach Verbier. Auch Prinz Joachim, sein jüngerer Bruder, urlaubt mit seiner Familie in dem Ort in den Schweizer Alpen, in dem man vom einfachen "Bed and Breakfast" bis zum luxuriösen Chalet alle Arten von Unterkünften bekommen kann. Und genau das hat sich Prinz Andrew, zweitältester Sohn von Queen Elizabeth, dort auch zugelegt. Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Sarah und seinen beiden Töchtern Eugenie und Beatrice kommt er seit mehr als 15 Jahren nach Verbier. Nun soll er dort laut "BBC News" stolzer Chalet-Besitzer geworden sein. Das Luxus-Anwesen, das das geschiedene Paar gemeinsam gekauft habe, sei bis zu 16 Millionen Euro wert.

Den diesjährigen Winterurlaub musste Prinz Andrew allerdings früher abbrechen, weil er in England in einen Sexskandal verwickelt sein soll und zur Queen beordert wurde.

In Verbier sah man übrigens 2013 noch Prinz Harry mit seiner damalige Freundin Cressida Bonasdie Pisten herunterfahren. Doch trotz der gemeinsamen Zeit hielt diese Beziehung bekanntlich nicht …

Klosters

Ebenfalls in der Schweiz frönt Prinz Charles seit vielen Jahren seiner Wintersport-Leidenschaft. Ihn zieht es dafür nach Klosters, das im schweizerischen Kanton Graubünden liegt. Dorthin begleiteten ihn immer wieder seine Söhne Harry und William.

Viel Aufsehen erregte 2004 Prinz Williams Urlaubsbegleitung in Klosters: Man sah ihn nämlich zum ersten Mal zusammen mit seiner Kommilitonin, einer gewissen Catherine Middleton. Die Beziehung der beiden wurde mit diesem gemeinsamen Urlaub öffentlich. 2006 gab es außerdem das erste Kuss-Foto der beiden, ebenfalls geschossen in Klosters.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

16. November 2019  Heute feiern Prinz William und Herzogin Catherine (hier mit ihren Kindern Prinz Louis, Prinz George und Prinzessin Charlotte bei der Parade "Trooping the Colour" im Juni 2019) ihren neunten Verlobungstag. Am 16. November 2010 hielt William ganz offiziell um die Hand seiner Kate an.
5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
5. September 2019  Am Tag ihrer Einschulung strahlt Prinzessin Charlotte bis über beide Ohren, und ihr großer Bruder Prinz George steht stolz an ihrer Seite. Diese süße Aufnahme entstand am Kensington Palace kurz bevor sich die beiden mit Mama Herzogin Catherine und Papa Prinz William auf den Weg zur Thomas's Battersea Schule machen.
8. August 2019  Während der Siegerehrung der King's Cup Regatta scheinen sich Prinz George und Prinzessin Charlotte nicht sonderlich zu amüsieren.

225

Auch die belgische Königsfamilie urlaubt 2014 in Verbier, allerdings erst im März. Besonders viele Royals trifft man im Februar in den Wintersportorten.

Lech

Die niederländische Königsfamilie um Prinzessin Beatrix, König Willem-Alexander und Königin Máxima ist seit vielen Jahren zu Gast in Lech in Vorarlberg (Österreich). Beim alljährlichen Fototermin im Schnee zeigen Prinzessin Amalia, Prinzessin Ariane und Alexia gerne ihre neugelernten Künste auf Skiern. Ganz ungetrübt ist der Wintersport-Spaß für die Familie allerdings nicht: 2012 verunglückte Prinz Friso, der jüngere Bruder von König Willem-Alexander, bei einem Lawinenunfall schwer und starb 2013 an den Folgen.

Größte Chancen auf eine royale Begegnung hat man übrigens im Februar. Dann sind die Ski- und Rodelpisten rund um Gstaad, Verbier und Lech besonders beliebt bei den königlichen Gästen.

Marie + Joachim

Schneespaß zu sechst

Ganz geordnet posieren Prinzessin Marie, Prinz Nikolai, Prinzessin Athena, Prinz Henrik, Prinz Felix und Prinz Joachim für die Fotografen im Schnee.
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals