Königin Letizia: Eine Schule wird nach ihr benannt

Ehre für Königin Letizia: Eine Schule in Spanien soll nach ihr benannt werden

Seit Jahren schon engagiert sich Königin Letizia, 46, für Themen wie Kultur und Ausbildung. Jetzt wird die Frau von König Felipe, 50, für ihren Einsatz belohnt: Die zweifache Mutter bekommt ihre eigene Schule.

Eigene Schule für Königin Letizia von Spanien

Wie das Newsportal "Vanitatis" berichtet, soll nun eine Ausbildungsstätte nach der Königin von Spanien benannt werden. Bereits in den vergangenen Monaten habe es Pläne gegeben, eine Schule im nordspanischen Oviedo nach Letizia zu benennen. Das Vorhaben sei jedoch an Unstimmigkeiten zwischen Schule und Eltern gescheitert.

Projekt wird in Madrid umgesetzt

Doch jetzt gebe es laut dem Portal im Madrider Stadtteil Alcorcón grünes Licht für das Projekt: Dort werde derzeit eine Schule gebaut, die im Schuljahr 2019/20 eröffnet werden soll. Es handele sich hierbei um eine Vor- und Grundschule, in der sich neun Klassenzimmer, eine Kantine und ein Mehrzweckraum befinden würden. Insgesamt werde die Schule Platz für 225 Schüler bieten. Das Budget soll einen Etat von 2,8 Millionen Euro umfassen und für ein vergrößertes Bildungsangebot in der Gemeinde sorgen.

Spaniens Königspaar

Felipe und Letizia mit ihren Töchtern

5. November 2018   Dieses Familienfoto der spanischen Königsfamilie ist eine kleine Sensation. Fast sieben Jahre ist es her, dass wir die gesamte spanische Königsfamilie auf einem Bild gesehen haben. Doch zum Geburtstag ihrer Großmutter Sofía sind nicht nur ihre Enkelinnen Leonor und Sofía gekommen, sondern auch all ihre Cousins und Cousinen. 
31. Oktober 2018   Prinzessin Leonor von Spanien hat bei ihrer ersten öffentlichen Rede für die zukünftigen Auftritte als Königin geübt. Dabei verzaubert die Thronfolgerin vor allem ihre Eltern König Felipe und Königin Letizia. Stolz begutachtet König Felipe seine Tochter. 
31. Oktober 2018  Kronprinzessin Leonor darf zum ersten Mal als Vertreterin des Königshauses vor einer größeren Menschenmenge sprechen. Im Rahmen des 40. Geburtstag der spanischen Verfassung findet eine öffentliche Lesung im "Instituto Cervantes" in Madrid statt. Auf dieser liest die Tochter von Königin Letizia und König Felipe den ersten Artikel der "Carta Magna" vor. Stolz hört die gesamte spanische Königsfamilie der Thronfolgerin zu. 
12. Oktober 2018  Zum spanischen Nationalfeiertag empfangen Königin Letizia und König Felipe Gäste im Thronsaal des Königspalasts.

147

Späte Ehre für die Monarchin

Königin Letizia ist damit die Letzte der spanischen Royals, die ihre eigene Schule bekommt. Den übrigen Mitgliedern der Königsfamilie wurde diese Ehre bereits zuteil. Selbst nach Prinzessin Leonor, 13, und Prinzessin Sofía, 11, den beiden Töchtern von Königin Letizia und König Felipe, wurden schon Schulen benannt.

Einmal als Königin, einmal als Mutter

Letizia zurück in der Schule

Königin Letizia
Ein ganz normales Elternpaar bringt seine Kinder zur Schule. So scheint es zumindest. Für Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia geht es zurück in die Schule, begleitet werden sie dabei von ihren Eltern Letizia und Felipe. Nur einen Tag später ist die Königin dann schon wieder in einem Schulgebäude - diesmal aber beruflich.
©Gala

Verwendete Quellen: Dana Press, Vanitatis

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema