Königin Letizia + Sofia: Heile Welt nach großem Zoff?

An Ostern lenkten sie mit einem Streit noch alle Blicke auf sich. Nun scheint zwischen Königin Letizia von Spanien und Sofia wieder alles gut zu sein 

Die spanischen Royals schlendern durch Palma.

Wer strahlt hier mehr? Die spanische Sonne, Königin Letizia, 45, oder ihre Schwiegermutter Sofia, 79? In Palma, Mallorca, genossen sie mit Prinzessin Leonor, 12 und Prinzessin Sofia, 11, einen richtigen Mädelsausflug. 

Königin Letizia und Sofia lachen um die Wette

Dabei sah es vor ein paar Monaten an Ostern noch anders aus: Zwischen Letizia und der 79-Jährigen soll es einen kleinen Streit gegeben haben. Letizia zeigte sich öffentlich mit schnippischen Bewegungen und einem argwöhnischen Blick. Sie wollte verhindern, dass Sofia mit ihren Enkelinnen vor den Kameras posierte. Nun scheinen sich die Wogen aber wieder geglättet zu haben: Die vier Frauen schlendern entspannt und mit glücklichen Gesichtern durch eine Markthalle. 

Die spanischen Royals ganz relaxt

Königin Letizia und Sofia zeigen sich herrlich normal.

Königin Sofia darf dabei mit ihren Enkelinnen Hand in Hand laufen, während sich Letizia die Stände der Händler anschaut. Sie besuchten sogar den traditionellen Lebensmittelmarkt, den "Mercat de l'Olivar", darunter den Fischmarkt und sprachen mit den Verkäufern. Letizia erklärte ihren Töchtern sogar einiges über die Fische, schreibt die Zeitschrift "HOLA!". Ob dieser Ausflug vielleicht auch eine kleine PR-Masche des spanischen Königshauses ist, lässt sich natürlich nur vermuten. Es ist aber schön, dass endlich Ruhe eingekehrt ist und die zwei jungen Mädchen ihre Freizeit mit Mutter und Großmutter verbringen können. 

Prinzessin Leonor

Sie ist der Star beim Familien-Shooting

König Felipe mit Tochter Leonor
Im Oktober feiert die älteste Tochter von König Felipe und Ehefrau Letizia ihren 13. Geburtstag. Und schon jetzt wird Leonor auf ihre Rolle als zukünftige Königin von Spanien vorbereitet.
©Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema