König Felipe von Spanien: Für den Thron hätte er auf die Liebe zu Letizia verzichtet

Seit 14 Jahren sind König Felipe und Königin Letizia verheiratet. Jetzt behauptet eine spanische Royal-Expertin, dass ihr Felipe einst ein brisantes aber auch trauriges Geständnis über die Ehe gemacht habe 

König Felipe und Letizia von Spanien.

Als Thronfolger eines Landes ist man an viele Verpflichtungen gebunden. Aber eine Hochzeit, die nicht aus Liebe stattfindet, sollte doch mittlerweile überholt sein - oder? Eine Aussage von König Felipe, 50, über seine Gattin Letizia lässt daran zweifeln. 

Diese Enthüllung über König Felipe könnte Königin Letizia schmerzen

Pilar Urbano, die Biografin von Felipes Mutter Königin Sofia, 79, war am vergangenen Sonntag (10. Juni) zu Gast bei "Chester in Love", einer in Spanien bekannten und beliebten TV-Show. Dort enthüllte die Autorin, dass Felipe, 50, ihr zwei Tage vor der Hochzeit mit Letizia am 22. Mai 2004 ein brisantes Geständnis gemacht habe. Auslöser sei eine direkte Frage gewesen, die sie dem Bräutigam gestellt habe, so Urbano: Was, wenn seine Eltern Juan Carlos und Sofia nicht mit dieser Ehe einverstanden gewesen wären? Felipe habe ehrlich, aber auch knallhart geantwortet: 

Königin Máxima

Hören Sie mal: So gut spricht sie Deutsch

Königin Máxima in Bremen
Königin Máxima hautnah zum Anfassen - in Bremen nimmt sie sich sogar Zeit für einen kleinen Plausch auf Deutsch.
©Gala

"Dann hätte ich auf Letizia verzichtet, auch wenn sich die Erde zu meinen Füßen geöffnet hätte." 

Der spanische Thron ist sein Schicksal

Seine Entscheidung, die in den Ohren von Romantikern und Royal-Kritikern hart und abgeklärt klingen mag, erklärte Felipe Urbano damals so: "Ich bin der einzige Spanier, der mit einem Schicksal geboren wurde: zu regieren und den Thron an meinen Nachfolger zu übertragen. Wenn ich das aus einer Laune, einem Verlangen des Herzens, einer Zuneigung heraus, erfüllen würde, wäre das Verrat an mein Schicksal und meiner Pflicht." 

Felipe und die Angst vor der Antwort

Den Mut, seine Eltern nach ihrer Meinung zur Ehe mit Letizia zu fragen, hatte Felipe wegen der inneren Zerissenheit zwischen Pflicht und Liebe offenbar erst sammeln müssen. "Zuerst sprach er mit seinen Schwester, die ihn unterstützten", verrät Urbano. "Dann mit seinen Tanten, mit den damaligen Ministerpräsidenten Felipe Gonzalez, Jose Maria Aznar, Calvo Sotelo und ich weiß nicht, ob sogar mit Jose Luis Rodriguez Zapatero. Erst, als die 'Atmosphäre' günstig war, hat er mit seinen Eltern gesprochen." Doch das nicht, ohne seine Position deutlich zu machen. 

Hat König Felipe ohne Liebe geheiratet?

"Ich würde nicht ohne Liebe heiraten, ich finde das eine Qual. Mit Sannum hattet ihr das geschafft, aber mit Letizia, nein!", soll er seinen Eltern eine klare Ansage gemacht haben. Bevor König Felipe von Spanien seine heutige Ehefrau Letizia kennenlernte, war er lange mit dem Unterwäsche-Model Eva Sannum zusammen. Von 1997 bis 2001 waren die beiden unzertrennlich, doch dann scheiterte die Liebe. Nur ein Jahr später lernte er die damalige Journalistin Letizia kennen und lieben. Zum Glück für Felipe (und Letizia) gaben Juan Carlos und Sofia ihre Zustimmung. 

Spaniens Königspaar

Felipe und Letizia mit ihren Töchtern

8. August 2019  Ein farblicher Augenschmaus sind die neuesten Bilder der spanischen Königsfamilie bei alljährlichen Urlaub auf Mallorca, wo Felipe, Letizia und die Prinzessinnen Leonor und Sofia das Casa Museo Son Marroig in Deia besuchen.
8. August 2019  Schön abgestimmt in Weiß- und Blautönen leuchtet die royale Familie mit dem blauen Himmel um die Wette. Nur die Sonne blendet doch ziemlich.
8. August 2019  Das Wetter ist wirklich perfekt für einen Spaziergang durch den Museumsgarten.
8. August 2019  Und auch die Aussicht aufs strahlend blaue Meer wird von König Felipe und seinen Liebsten natürlich ausgiebig genossen.

173

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals