König Felipe: Babyfreude im spanischen Königshaus

König Felipe von Spanien ist Vater von zwei Töchtern. Diese Rolle erfüllt er bestens. Und auch als Patenonkel hat er sich schon bewiesen. Das wird er bald wieder können, denn seine Patentochter Martina Jáudenes ist schwanger.

König Felipe

Als Martina Jáudenes am 9. September 2017 auf Mallorca Luis Abascal heiratete, schaute die ganze Welt hin. Nicht aber etwa, weil das Brautpaar selbst von medialem Interesse war, vielmehr waren alle Augen auf einen ganz besonderen Gast gerichtet: König Felipe, 51. Das Staatsoberhaupt ist nämlich Patenonkel von Martina und ließ es sich nicht nehmen, Martinas Hochzeit zu besuchen. Und so dürfte die neuerliche Nachricht, dass die 28-Jährige jetzt das erste Mal Nachwuchs erwartet, für den spanischen König ganz bestimmt von besonderer Bedeutung sein.

König Felipes Patenkind bekommt ein Baby

Am 5. Dezember machte Martina Jáudenes die süßen Nachwuchs-News via Instagram öffentlich. "Unser größtes Abenteuer startet jetzt – Baby 1 an Board", schreibt sie zu einem Bild, auf dem die Wölbung ihrer Körpermitte deutlich zu erkennen ist.

Für die hübsche Spanierin ist es das erste Baby. Vater ist Luis Abascal, Inhaber der Restaurantgruppe "La, La, La". Öffentlich hat sich König Felipe nicht zu den süßen News geäußert, sicher hat er seiner Patentochter privat gratuliert. 

Spaniens Königspaar

Felipe und Letizia mit ihren Töchtern

13. Dezember 2019  Feliz Navidad! Für ihre diesjährige Weihnachtskarte hat sich die spanische Königsfamilie ein älteres Fotomotiv aus dem Oktober ausgesucht. Die vier Royal hatten im Herbst das "beste asturische Dorf" Asiegu besucht.
13. Dezember 2019  Auf der Rückseite haben König Felipe, Königin Letizia, Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia natürlich unterschrieben.
31. Oktober 2019  Prinzessin Leonor von Spanien feiert heute ihren 14. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich!
König Felipe, Königin Letizia und Prinzessin Sofia können auf Kronprinzessin Leonor stolz sein! Im Rahmen der Prinzessin-von-Asturien-Preise hält die junge Thronfolgerin am Abend des 18. Oktober eine beeindruckende Rede vor großem Publikum. Damit tritt die 13-Jährige in die Fußstapfen ihres Vaters, der im gleichen Alter im Jahr 1981 zum ersten Mal offiziell vor das Mikro trat. Die Prinzessin-von-Asturien-Preise werden jährlich in Oviedo, der nordspanischen Hauptstadt des Fürstentums Asturien, überreicht. Sie gelten als "spanische Version der Nobelpreise" und sind mit 50.000 Euro dotiert. 

167

Martina zu Gast auf Felipes Jacht

Die Verbindung der hübschen Martina Jáudenes und König Felipe kommt durch Martinas Vater zustande. Der war einmal Pilot bei Iberia und begleitete den heutigen König früher bei Regatten, so schreibt "Dana Press". Im Sommer geriet Martina kurzzeitig in die Schlagzeilen als sie König Felipe von einer Jacht aus im knappen Bikini zuwinkte und ihm Glück für die anstehende Regatta wünschte. Die Bilder der Szene gingen schnell um die Welt, jedermann fragte sich, wer die hübsche Endzwanzigerin wohl sei. Dass es sich dabei um die Patentochter des Königs handelte, kam erst im Zuge dessen heraus. 

Verwendete Quelle: Dana Press

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals