VG-Wort Pixel

König Felipe + Königin Letizia Sicherheitsalarm in ihrem Palast

König Felipe + Königin Letizia
König Felipe + Königin Letizia
© Getty Images
In Madrid gab es am Montag (16. Oktober) Alarm: Für das Sicherheitspersonal von König Felipe und Königin Letizia galt plötzlich die maximale Sicherheitsstufe - um die Königsfamilie zu schützen

Sicherheitsalarm in Spanien: Das spanische Nachrichtenportal "El Confidencial Digital" schreibt, dass die Polizei am späten Montagnachmittag ein Fahrzeug durch das Madrider Viertel Valdemarín verfolgte. Nicht nur die königliche Garde, sondern auch die "Guardia Civil“, die Nationalpolizei und ein Hubschrauber seien eingesetzt worden. In Valdemarín liegt einer der Zugänge zum Zarzuela-Palast, der Residenz von König Juan Carlos und Königin Sofia und zugleich den Büros der spanischen Royals und Mitarbeiter des Hofes.

Ein Auto dringt aufs Palastgelände

Das Auto sei mit voller Geschwindigkeit am Kontrollposten vorbeigefahren. Zu dem Zeitpunkt sei noch unklar gewesen, ob es ein oder mehrere Männer waren, die nach Verlassen des Wagens das Geländes des Palasts betraten.

Die königliche Garde sei mobilisiert und Barrieren aktiviert worden, die den Zugang zu den Räumlichkeiten der Royals blockierten. Nach einigen Stunden konnte das Hofpersonal Zarzuela offenbar verlassen, jedoch begleitet von Sicherheitskräften.

Mehrere Quellen der Staatssicherheitskräfte bestätigten "El Confidencial Digital", dass gleich die maximale, äußert geheime Alarmstufe gegolten habe, weil der Wohnsitz des Königs möglicherweise bedroht wurde.

Waren Felipe, Letizia und ihre Töchter in Gefahr?

König Felipe, Königin Letizia und ihre Kinder Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia sollen demnach Sonderschutz im Pavillon des Prinzen erhalten haben, um ihre Sicherheit zu garantieren.

Die Privatresidenz der Familie des Königs liegt nur einige hunderte Meter von Zarzuela-Palast entfernt.
König Felipe hatte um 17 Uhr eine Vertretung der Mitglieder der Ibero-Amerikanischen Akademie empfangen, befand sich zu Zeitpunkt des Eindringens aber zu Hause. Mit Einsetzen der Dunkelheit waren die (oder der) Täter noch nicht gefunden.

Dies ist die Residenz der spanischen Königsfamilie. Der "Pavillon des Prinzen" liegt auf dem Gelände des Zarzuela-Palasts in Madrid.
Der "Pavillon des Prinzen" liegt auf dem Gelände des Zarzuela-Palasts in Madrid.
© Dana Press

Täter ist gefasst

Am Dienstagvormittag wurde die Alarmstufe aufgehoben. Die Identität des Eindringlings wurde erst dann bestätigt. Quellen erzählten "El Confidencial Digital", dass es sich um angeblich um einen portugiesischen Verbrecher gehandelt hätte. Er sei verhaftet worden.
All das geschah nur wenige Tage nach dem Tod des Sicherheitschef des Königshauses und enger Vertrauter von König Felipe, José María Corona Barriuso.

Königin Letizia, Prinzessin Sofia, Prinzessin Leonor
kdi mit Material von Danapress


Mehr zum Thema


Gala entdecken