VG-Wort Pixel

König Bhumibol Adulyadej Trauerfeier mit royalen Gästen

In Thailand laufen die letzten Vorbereitungen für die Beisetzung von König Bhumibol Adulyadej, der bereits am 13. Oktober 2016 gestorben war. Nach und nach werden mehr Details und royale Gäste aus dem Ausland bekannt, die an der aufwendigen Zeremonie teilnehmen werden

Thailand bereitet sich auf eine Mammutveranstaltung vor: Die Beisetzungsfeierlichkeiten für den vor mehr als einem Jahr verstorbenen König Bhumibol Adulyadej werden fünf Tage dauern. Das öffentliche Leben wird in dieser Zeit, das erwarten ausländische Medien, mehr oder weniger zum Erliegen kommen.  Die "Japantimes" schätzt, dass die Kosten sich auf rund 75 Millionen Euro (90 Millionen Dollar).

Das Krematorium, das eine Bauzeit von rund zehn Monaten erforderte, besteht aus neun Pavillons mit Goldspitzen. Es steht auf dem Platz Sanam Luang, der unweit des königlichen Palasts in Bangok liegt. Im Inneren soll es sogar Statuen der Lieblingshunde von König Bhumibol geben.

Fünf Tage zum Abschiednehmen

Die eigentliche Einäscherung findet am 26. Oktober statt, einem offiziellen Feiertag für die Thailänder. In den fünf Tagen der Feierlichkeiten wird es viele Zeremonien und Riten geben. Am Tag der Einäscherung selbst wird die königliche Urne vormittags vom Palast ins Krematorium gebracht. Drei Begräbnisprozessionen werden die Urne begleiten.

Die Einäscherungszeremonie fängt erst um 17.30 Uhr an, während die Einäscherung selbst erst um 22 Uhr sein soll. Ab 18 Uhr bis in den frühen Morgen wird es Feierlichkeiten und öffentliche Auftritten geben, als Hommage an den mit 88 Jahren verstorbenen König, der fast wie ein Gott verehrt wurde.

Schaulustige und royale Gäste

Es werden viele Gäste erwartet sowie 250.000 bis 300.000 Schaulustige, die bei der Einäscherung dabei sein wollen. Es war längere Zeit unklar, ob auch ausländische königliche Gäste kommen würden.

Prinzessin Sirindhorn, die Tochter des verstorbenen Königs, nimmt am 15. Oktober an der zweiten Probe der Beerdigung teil.
Prinzessin Sirindhorn, die Tochter des verstorbenen Königs, nimmt am 15. Oktober an der zweiten Probe der Beerdigung teil.
© Dana Press

Inzwischen gibt es aber Zusagen aus diversen Ländern: Angekündigt wurde, dass Königin Mathilde das Königshaus von Belgien vertreten wird. Die belgische Königsfamilie war mit König Bhumibol eng befreundet. Aus Japan werden Prinz und Prinzessin Akishino zur Einäscherung nach Thailand reisen.  Die Niederlande werden durch Königin Máxima vertreten. Das Königspaar von Bhutan, Jiigme und Jetsun, wird ebenfalls erwartet.

Aus Norwegen und Dänemark werden die Thronfolger, Prinz Haakon und Prinz Frederik, dabei sein, das weisen ihre Terminkalender bereits aus.Königin Silvia wird laut dem schwedischen Hof auch zur Einäscherung anreisen.
Dass Queen Elizabeth, die nach dem Tod von König Bhumibol, die am längsten regierende Königin der Welt wurde, zu den Trauerfeierlichkeiten reisen wird, erschien von vornherein unwahrscheinlich. Seit Jahren lässt sich die 91-Jährige bei längeren Auslandsreisen von Kindern und Enkeln vertreten, so auch bei royalen Beerdigungen. In diesem Fall ist es der Herzog von York, Prinz Andrew, der an ihrer Stelle anreisen wird.

Weitere Gäste von nah und fern

Nazrin Shah of Perak und seine Ehefrau Tuanku Zara Salim werden das Königshaus von Malaysia vertreten. König Letsie III und Königin ‘Masenate Mohato Seeiso von Lesotho, Prinzessin Margaretha von und zu Liechtenstein sowie auch König Tupou IV und Königin Nanasipauʻu Tukuʻaho von Tonga stehen ebenfalls auf einer noch vorläufigen Gästeliste. Aus Spanien kommt Königin Sofia.
Aus Deutschland kommt übrigens der ehemalige Präsident Christian Wulff
Am 27. Oktober werden die königlichen Gebeine um 8 Uhr ins Krematorium gelegt. Am 28. Oktober wird die offizielle Trauerzeit beendet sein. In dem folgenden Monat werden Menschen das Krematorium besuchen können.

Krönung des neuen Königs von Thailand

Seit dem Tod von König Bhumibol ist dessen Sohn Maha Vajiralongkorn König von Thailand. Seine Inthronisierung wird jedoch erst nach der Einäscherung erfolgen. Bislang wurde dafür noch kein offizielles Datum bekanntgegeben.

kdi / mit Material von Danapress Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken