Kaiser Akihito von Japan: Verkündet er schon bald seine Abdankung?

Gerüchte um eine mögliche Abdankung von Kaiser Akihito von Japan kursierten schon länger. Nun soll der Termin feststehen

Kaiser Akihito soll kurz vor der Abdankung stehen.

Kaiser Akihito von Japan, 82, will abdanken. Dieses Gerücht verbreiten japanische Medien unter Berufung auf Regierungskreise bereits seit einiger Zeit. Nun soll laut "japantoday.com" sogar der Termin feststehen: Während einer Rede, die im Fernsehen übertragen wird, werde der Kaiser am 8. August seine Abdankung erklären.

Wie geht es nach der Abdankung von Kaiser Akihito weiter?

Wie es weiter heißt, habe er damit bis nach der Regierungsumbildung in Folge der Wahl (10. Juli) warten wollen. Diese ist für die kommende Woche geplant. Kaiser Akihito bestieg den Chrysanthementhron am 7. Januar 1989; am 12. November 1990 wurde er offiziell zum 125. Tenno von Japan ausgerufen.

König Felipe und Königin Letizia

Sie feiern ihren 15. Hochzeitstag

Königin Letizia und König Felipe
König Felipe und Königin Letizia feiern ihren 15. Hochzeitstag. Eine Liebesgeschichte, die einem Märchen gleicht.
©Gala

Wer folgt nun auf den Thron?

Wer Akihito auf den Thron folgt, steht in der ältesten Erbmonarchie der Welt schon lange fest: sein ältester Sohn Naruhito, 56. Der künftige Kaiser wird es allerdings nicht ganz einfach haben. Denn zum einen gibt es Zweifel, ob seine Ehefrau (seit 1993), Kronprinzessin Masako, 52, der Rolle gewachsen ist. Sie leidet seit vielen Jahren unter "Anpassungsstörungen", wie es der Palast nennt - andere vermuteten eine Depression.

Die Kinder des Kaisers

Japan

Konichiwa beim Kaiser

1. August 2019  Die japanische Kaiserfamilie verabschiedet sich in den Urlaub. Naruhito, Masako und Tochter Aiko werden einige Tage in der Villa Suzaki in der Stadt Izukyu Shimoda verbringen.
1. August 2019  Prinzessin Aiko winkt lächelnd neben ihrer Mutter, Kaiserin Masako.
1. August 2019  Bei der Eröffnung der außerordentlichen Sitzung des Parlaments hält Naruhito seine erste Rede als Kaiser von Japan. Den Chrysanthementhron bestieg er bereits am 1. Mai 2019.
10. Juli 2019  Prinzessin Mako ist für einen sechstägigen Staatsbesuch nach Peru gereist, um das 120. Jubiläum der ersten japanischen Einwanderer in dem südamerikanischen Land zu feiern. Im japanisch-peruanischen Kulturzentrum wird die älteste Nichte von Kaiser Naruhito von 200 Kindern willkommen geheißen.

169

Und dann ist da noch das Töchterchen, Prinzessin Aiko, 14, die nach acht Jahren Ehe am 1. Dezember 2001 zur Welt kam. Weil die japanische Monarchie keinen weiblichen Thronfolger vorsieht, lastete weiterhin ein hoher Erwartungsdruck auf Kronprinzessin Masako. Für deutliche Entspannung sorgte die Geburt von Prinz Hisahito, 2006, dem dritten Kind des jüngeren Bruders von Thronfolger Naruhito, Akishino, 50. Akishino ist derzeit auf Platz zwei in der Thronfolge und sein kleiner Sohn an der dritten Stelle - am 8. August könnten beide einen Rang nach oben rutschen...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals