VG-Wort Pixel

Kaiser Akihito + Prinz Naruhito Der Thronwechsel ist in Planung

Kaiser Akihito, Kronprinz Naruhito, Kronprinzessin Masako und Kaiserin Michiko
Kaiser Akihito, Kronprinz Naruhito, Kronprinzessin Masako und Kaiserin Michiko
© Reuters
Es wird heftig spekuliert über ein Datum, wann der japanische Kaiser Akihito abdanken kann und sein Sohn Naruhito neuer Tenno wird

In Japan berät ein Gremium darüber, wie die Abdankung von Kaiser Akihito ablaufen könnte - und vor allem wann. Es könnte aber noch ein bisschen dauern, bis man genau weiß, wann es zum Thronwechsel kommen kann.

Ein Beratergremuim tagt

Vor einer Woche sagte eine Regierungsquelle, dass die Abdankung von Akihito am 31. Dezember 2018 und die Thronbesteigung von Kronprinz Naruhito am 1. Januar 2019 stattfinden könnte. Der Vize-Großmeister des kaiserlichen Haushaltes, Yasuhiko Nishimura, sagte aber am Dienstag (17. Januar) während einer Pressekonferenz über die Gedanken des Büros im Rahmen der Abdankung: "Es ist extrem schwierig einen Zeitplan für die Zeremonien aufzustellen, die im Zusammenhang mit der Abdankung und der Inthronisierung stehen. Der 1. Januar ist ein extrem wichtiger Tag für die kaiserliche Familie."

Thronbesteigung am 1. Januar?

Damit scheint über dem angepeilten Ablauf zumindest ein großes Fragezeichen zu liegen, denn am ersten Tag eines neuen Jahres absolvieren der Kaiser und die Kaiserfamilie immer viele wichtige Verpflichtungen und traditionelle Ritualen.

Kaiser Akihito, Kronprinz Naruhito und Prinz Akishino, der zweitälteste Kaisersohn, haben sich laut Quellen in der letzten Zeit mehrmals getroffen, um über die Angelegenheit zu reden, schreiben die japanische Tageszeitungen "The Asahi Shimbun" und "The Mainichi".

Mittlerweile sagte eine Regierungsquelle nach der Pressekonferenz am Dienstag - und laut der Presseagentur "Kyodo" - dass es Pläne für eine Abdankung des Kaisers an seinem 85. Geburtstag, den 23. Dezember 2018, geben würde. Naruhito könnte dann am nächsten Tag den Thron besteigen.

Ein neues Gesetz muss her

Am 23. Januar wird das sechsköpfige Beratergremium seinen vorläufigen Bericht über eine mögliche Abdankung von Kaiser Akihito veröffentlichen. Am 20. Januar werden auch die Parlamentsvorsitzenden zusammen kommen, um zu besprechen, wie das Parlament die spezielle Gesetzgebung behandeln soll. Der Gesetzentwurf wird erst Ende April oder Anfang Mai erwartet.

Dann sollte man genauer wissen, welche Ablauf überhaupt möglich ist. Wie es aber scheint, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Japan einen neuen Kaiser und in Kronprinzessin Masako eine neue Kaiserin bekommt.

Danapress Gala

Mehr zum Thema