Juan Carlos: König a. D.

Juan Carlos von Spanien hat seine Abdankung unterzeichnet. Bei der Zeremonie zeigte er sich ungewohnt gefühlsbetont

Juan Carlos von Spanien ist jetzt König a. D.: Nach fast vier Jahrzehnten im Amt unterzeichnete der 76-Jährige am Mittwochabend (18. Juni) seine Abdankung im Säulensaal des königlichen Palast in Madrid. Bei der Zeremonie waren laut der Zeitung "El Mundo" neben der Königsfamilie 150 geladene Gäste, unter ihnen der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy, anwesend.

Wie "hola.es" berichtet, soll Juan Carlos lächelnd den Säulensaal betreten und an der Seite seiner Ehefrau Königin Sofia und seinem Sohn Prinz Felipe sowie der künftigen Königin Letizia Platz genommen haben. Während der Zeremonie feuerte die Königliche Garde 21 Salutschüsse ab, außerdem wurde die Nationalhymne gespielt.

Retro-Reise

Die schönsten royalen Urlaubsschnappschüsse von damals

Prinzessin Diana + Prinz William im Jahr 1989
Die schönsten royalen Urlaubsschnappschüsse aller Zeiten laden zum Stöbern und Schmunzeln ein.
©Gala

Juan Carlos

Der demokratische Monarch

Diktator Francisco Franco spricht in Madrid vom Balkon des Königspalast in Madrid. Neben ihm steht König Juan Carlos.
August 1993  Nach dem Gewinn des "King's Cup Yacht Race" auf Mallorca, schmeißen seine Mitstreiter den König zur Feier des Tages in den Pool.
May 1999  Nicht nur das Segeln, auch schnelle Autos haben es Juan Carlos angetan. Hier testet er einen Formel 1 Wagen auf der Rennstrecke in Barcelona.
Juli 2007  Zur Taufe von Juan Carlos' Enkelin, Prinzessin Sofia, findet sich die ganze Familie im "Zarzuela Palast" ein.

12

Nachdem Juan Carlos das Gesetz zum Thronverzicht signiert hatte, umarmte er Felipe innig und erntete dafür lang anhaltenden Applaus. Auf Bildern der Zeremonie macht der altgediente spanische Regent einen ungewohnt emotionalen Eindruck.

Wie "El Mundo" weiter berichtet, küsste er seine Ehefrau und ließ außerdem seine Enkelinnen, die Infantinnen Leonor und Sofía, zu sich kommen. Auch sie gaben ihrem Opa einen Kuss zum Abschied.

Gültig war die Abdankung von König Juan Carlos I. allerdings erst ein paar Stunden nach der Unterzeichnung - und zwar ab 0 Uhr - , mit der Veröffentlichung im offiziellen Amtsblatt . Seinen Titel König darf er ehrenhalber übrigens weiter tragen. Am Donnerstag (19. Juni) wird Kronprinz Felipe seinem Vater auf den Thron folgen. Die Krönung soll laut Königshaus ähnlich schlicht ablaufen wie der Abgang von Juan Carlos. So sind keine Vertreter anderer Königshäuser eingeladen und auch ein großes Bankett entfällt.

Der 46-Jährige gilt es volksnäher und versucht bereits von Anfang an, Eskapaden, wie die Elefantenjagd in Afrika, die die Spanier gegen Juan Carlos aufbrachten, zu vermeiden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals