Kaiserhaus in Japan: Alle Infos zur Inthronisierung von Prinz Naruhito zum Kaiser

Kaiser Naruhito wird am 22. Oktober 2019 in Japan offiziell zum Kaiser gekrönt. Die feierliche Zeremonie folgt auf die formale Ernennung zum Kaiser nach der Abdankung von Kaiser Akihito am 30. April 2019. GALA fasst die News zum neuen Herrscher auf dem Chrysanthemen-Thron zusammen. 

Prinzessin Masako, Prinz Naruhito

Wer ist Kaiser Naruhito?

Kaiser Naruhito, 59, ist der älteste Sohn von Ex-Kaiser Akihito, 85, und Ex-Kaiserin Michiko, 84. Er ist seit 1993 mit Kaiserin Masako, 55, verheiratet und hat mit ihr eine Tochter namens Aiko, 17. 

Welche Aufgaben hat ein Kaiser in Japan?

Der Kaiser hat keine politischen Befugnisse, sondern mehrere offizielle Pflichten, beispielsweise die Begrüßung ausländischer Würdenträger. Japans Monarchie ist in der Shinto-Religion verwoben, daher führt der Kaiser immer noch religiöse Zeremonien durch.

Wie läuft die Ernennung von Naruhito zum Kaiser ab?

Schritt eins: Kaiser Akihito dankt ab

Es finden unterschiedliche Zeremonien an unterschiedlichen Tagen statt. Der erste wichtige Schritt erfolgte bereits am 30. April 2019: An diesem Tag dankte Naruhitos Vater, Kaiser Akihito, ab. 

Schritt zwei: Naruhito wird Kaiser

Einen Tag später, am 1. Mai, fand ab 10.30 Uhr japanischer Zeit die Kenji-to-Shokei-no-Gi-Zeremonie statt, bei der Naruhito die drei japanischen Throninsignien - ein Schwert für Tapferkeit, ein Juwel für Wohlwollen, ein Spiegel für Weisheit - in Empfang nahm. Das ist etwas Besonderes, denn: Wo die Insignien lagern, weiß niemand verbrieft. Gerüchten zufolge sollen sie über das Land verteilt sein. Nur der Kaiser und einige Priester dürfen sie in Augenschein nehmen.

Japan

Konichiwa beim Kaiser

16. Juni 2020  Kaum zu unterscheiden sind Prinzessin Mako und Prinzessin Kako in grauer Kleidung mit Hut und Schutzmaske. Die beiden Töchter des Kronprinzen Fumihito und seiner Frau Kiko gedenken auf dem Kaiserlichen Friedhof Musashi bei Tokio der vor 20 Jahren verstorbenen Kaiserin Kojun.
9. Juni 1993  Vor 27 Jahren gaben sich der damalige Kronprinz Naruhito und seine Verlobte Masako im Kaiserlichen Palast von Tokio das Ja-Wort. Zusammen mit dem damaligen Kaiserpaar Akihito und Michiko entstand dieses offizielle Hochzeitsporträt.
Kaiser Naruhito feiert 60. Geburtstag
2. Januar 2020  Einen feierlichen Anblick bietet die japanische Kaiserfamilie, als sie zum Neujahresempfang durch den Kaiserpalast in Tokio schreitet. Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako gehen der Zeremonie voran, gefolgt vom Prinzenpaar Akishino und ihren Töchtern. 

175

An der Kern-Zeremonie nahmen außer Naruhito nur zwei Mitglieder der kaiserlichen Familie teil: Naruhitos Bruder, Prinz Fumihito (Platz 1 der Thronfolge), und Naruhitos Onkel, Prinz Hitachi (Platz 3). Prinz Hisahito, der Sohn von Prinz Fumihito (Platz 2) wurde von der Zeremonie ausgeschlossen, weil er mit 12 Jahren noch nicht erwachsen ist. Weibliche Mitglieder der kaiserlichen Familie durften nicht teilnehmen.

Die "Keine Frauen"-Regel galt jedoch nicht für die anderen 26 Teilnehmer der Zeremonie. Im Gegensatz zur kaiserlichen Familie gestattet die Regierung den weiblichen Kabinettsministern die Teilnahme an dem Ritus. Der Grund: Sie haben keinen Bezug zur imperialen Nachfolge und nehmen lediglich als Beobachter teil. Laut "Kyodo News" gibt es im April nur eine Frau im Kabinett: Satsuki Katayama.

Um 11.10 Uhr am 1. Mai folgte die Sokuigo-Choken-no-Gi-Zeremonie, bei der der neue Kaiser zum ersten Mal die Volksvertreter traf. Dabei handelte es sich um 338 Personen, inklusive Regierungschefs und Vertreter von Kommunalverwaltungen.

Schritt drei: Die offizielle Krönung

Für die formale Amtseinführung von Naruhito am 22. Oktober 2019 wurden Einladung an Menschen aus 195 Länder versendet. Erwartet werden 2.600 Gäste, darunter Staats- und Regierungschefs sowie gekrönte Häupter und Abgesandte von Königshäuser aus anderen Nationen. Der neue Kaiser und die Kaiserin werden außerdem in einem Cabrio in einer Parade in der Umgebung des Palastes fahren. Start ist um 13 Uhr japanischer Zeit mit der Krönungszeremonie im Palast. Am Abend von 19.20 Uhr bis 22.50 Uhr findet im Palast ein Bankett statt. 

Schritt drei: Bankette und Empfänge 

Empfänge für Gratulanten finden am 22., 25., 29. und 31. Oktober statt. Am 23. Oktober werden Premierminister Shinzo Abe und seine Ehefrau Akie zudem ein Bankett geben, damit ausländische Würdenträger dem neuen Kaiser gratulieren können. Etwa 900 Gäste werden erwartet. Unterhalten werden sie von Schauspieler Mansai Nomura, der auch für die Eröffnungs- sowie Schlussfeier der Olympischen Spielen von Tokio 2020 und der Paralympics 2020 verantwortlich ist. Ein Regierungsmitarbeiter sagte, dass er die geeignetste Person ist, um ausländische Gästen mit der traditionellen japanischen Kultur vertraut zu machen. 

Am 31. Oktober gibt es außerdem von 15 Uhr bis 15.50 Uhr ein Essen mit führenden Diplomaten und deren Ehepartnern.

Das sind die royalen Gäste in Japan

Zur Krönung werden erwartet: König Willem-Alexander, 52, und Königin Máxima, 48, der Niederlande, Prinz Haakon, 46, von Norwegen (ohne Ehefrau Prinzessin Mette-Marit), König Carl Gustaf, 73, und Prinzessin Victoria, 42, das Königspaar von Bhutan, Jigme Singye Wangchuck, 39, und Jetsun Pema, 29,  König Felipe, 51, und Königin Letizia, 47, von Spanien, Prinz Frederik, 51, und Prinzessin Mary, 47, aus Dänemark sowie Prinz Charles, 70, aus dem Vereinigten Königreich.

Wer ist der neue Thronfolger?

Naruhito und seine Frau Masako haben ein gemeinsames Kind, ein Mädchen namens Aiko. Weil Frauen nach derzeitigem Gesetz keinen Anrecht auf den Thron haben, rückt Naruhitos Bruder Fumihito mit der Abdankung von Kaiser Akihito auf Platz eins der Thronfolge.

Prinzessin Aiko, Prinz Naruhito und Prinzessin Masako

Da er allerdings nur fünf Jahre jünger ist als sein Bruder, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er jemals den Thron besteigen wird, gering. So oder so: Sollte das Thronfolge-Gesetz nicht zugunsten Prinzessin Aikos geändert werden, wird ihr Cousin Prinz Hisahito eines Tages Kaiser werden. Er wurde am 6. September 2006 als jüngstes Kind und einziger Sohn von Prinz Fumihito und seiner Frau Kiko geboren. Er geht aktuell zur Schule. Am 19. April 2020 wird die feierliche Investitur des Kronprinzen Fumihito stattfinden. 

Prinz Fumihito, sein Sohn Prinz Hisahito und seine Frau Prinzessin Kiko

Verwendete Quellen: Dana Press, Japan Times, Nippon.com, Asia News


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals