Herzogin Meghan: Ihr geheimer Instagram-Account wurde gelöscht

Hatte Herzogin Meghan einen geheimen Instagram-Account? Insider behaupten nun, dass die Frau von Prinz Harry diesen wegen Hasskommentaren aufgegeben hat

Kurz nachdem sie sich mit Prinz Harry, 34, verlobt hatte, legte Herzogin Meghan, 37, ihre Social-Media-Accounts offiziell auf Eis. Jetzt aber gibt es ein neues Gerücht: Demnach soll die Herzogin von Sussex einen geheimen Instagram-Account gehabt haben, um mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben. Erst vor wenigen Wochen soll sie diesen angeblich wieder aufgegeben haben - nachdem ihr die Hasskommentare zu viel geworden seien.

Herzogin Meghan fühlte sich nicht mehr sicher

Die schwangere Frau von Prinz Harry fühlte sich laut Insidern, die von "The Sun" zitiert werden, aufgrund der vielen negativen Kommentare und Schlagzeilen angeblich nicht mehr sicher. Um sich selbst zu schützen, habe sie ihren geheimen Instagram-Account deshalb stillgelegt, behauptet das Blatt weiter. Abgesehen von den Queen-Enkelinnen Prinzessin Beatrice, 30, und Prinzessin Eugenie, 28, pflegt keiner der britischen Royals einen privaten Social-Media-Account. Die wichtigsten Mitglieder der Königsfamilie haben offizielle Kanäle, die von eigenen Teams betreut werden.

Umstandsmode an ...

Herzogin Meghan

Es ist das letzte Mal, dass wir Herzogin Meghan mit Babybauch sehen. Und ihr überraschender Auftritt hat einen traurigen Anlass. Zusammen mit Prinz Harry gedenken der Opfer der Terroranschläge in Christchurch, Neuseeland. Die schwangere Meghan wählt einen schlichten schwarzen Mantel und schwarze Accessoires. 
Herzogin Meghan beweist, wie stylisch Umstandsmode sein kann. Zum Gottesdienst am "Commonwealth Day" in London zeigt sie sich in einem Komplett-Look von Victoria Beckham, der direkt vom Runway kommt. 
Das schwarz-weiße Muster des Kleids kaschiert die Babykugel. Doch ...
... von der Seite wird deutlich: Lange kann es bei der 37-Jährigen nicht mehr dauern. Bevor es für Meghan in den Mutterschutz geht, zeigt sie sich noch bei wenigen offiziellen Terminen, so wie hier anlässlich des Internationalen Weltfrauentags. 

52

Schirmherrschaften und Babypause

Inzwischen beschäftigt sich Meghan wohl wieder mit anderen Dingen als Hasskommentaren und Gerüchten in den Medien. Die Herzogin übernimmt mehrere Ehrenämter, unter anderem wird sie Schirmherrin des "National Theatre" in London. Neben dem Theater wird sie zukünftig auch mit der "Association of Commonwealth Universities" und den Wohltätigkeitsorganisationen Smart Works und Mayhew zusammenarbeiten. Im Frühjahr wird es aber wohl erst mal in die Babypause gehen. Der Nachwuchs von Prinz Harry und Herzogin Meghan wird für April erwartet.

Meghan Markle

So verabschiedet sie sich von Instagram & Co.

Meghan Markle
Nachdem Meghan Markle im vergangenen Jahr bereits ihren Lifestyle-Blog „The Tig“ eingestellt hat, löschte sie nun auch ihre Social-Media-Profile. Eine Nachricht an ihre Fans hat sie trotzdem...
©Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema