Herzogin Meghan: Sie kommt zurück ins US-Fernsehen

Schauspieler Max Greenfield hat bestätigt, dass bald ein alter Serienpilot mit Herzogin Meghan veröffentlicht werden soll

Bevor sie zu Herzogin Meghan, 37, wurde, wurde sie vor allem durch die Anwaltsserie "Suits" als Schauspielerin berühmt. Das derzeit wohl schillerndste Mitglied der britischen Royals hat aber offenbar auch die eine oder andere filmische Jugendsünde. Schauspieler Max Greenfield, 38, hat nun bestätigt, dass ein alter Serienpilot mit dem Namen "The Boys and Girls Guide to Getting Down" bald ins US-Fernsehen kommen soll, in dem er an der Seite von Herzogin Meghan zu sehen war.

Herzogin Meghan: Ihre Fans hoffen auf ein "Wiedersehen"

Der Titel der Komödie (zu Deutsch in etwa: "Leitfaden wie Jungs und Mädels zur Sache kommen") lässt bereits darauf schließen, was die Zuschauer erwartet. Erstmals Mitte Februar gab es Berichte darüber, dass das Projekt von Regisseur Paul Sapiano erneut veröffentlicht werden soll. Damals hieß es allerdings noch, es handle sich um einen Film. In dem Streifen geht es um eine Gruppe alleinstehender Mittzwanziger, darunter Herzogin Meghans Figur Dana, die eine wilde Partynacht in Los Angeles feiern.

Palast- vs. Red-Carpet-Looks

Der royale Style-Wandel von Herzogin Meghan

Bei der Verleihung der "Coach Core Awards" wird Herzogin Meghan selber aktiv und greift kurzerhand zum Ball. So richtig mitspielen kann sie auf ihren Heels von Aquazzura jedoch nicht. Und auch ihre Wickelbluse von Oscar de la Renta (ca. 1.900 Euro) ist nicht gerade die beste Sportswear.
Ganz anders sieht Meghans Look noch vor vier Jahren aus, als sie am Celebrity Beach Bowl teilnimmt. Als TV-Sternchen kann sie noch im Trikot und Sportleggings zu einem öffentlichen Termin. Als Herzogin undenkbar...
Bei einem Charity-Event in London erscheint Herzogin Meghan in einem Style-Trio - bestehend aus Blazer, Anzughose und trägerlosem Seidenoberteil. Unterwegs ist sie auf spitzen Pumps.
Ein ganz ähnliches Outfit hat Meghan bereits drei Jahre zuvor an. In 2015 ist es jedoch kein Trio, sondern ein Duo. Die Hose und das Bandeau-Oberteil bleiben gleich, nur das Sakko lässt sie damals noch weg. Zu diesem muss sie in royalen Zeiten jedoch greifen. Schließlich muss das Outfit schick und seriös sein. Freie Schultern wären da weniger angebracht!

34

Was ist dran am Gerücht?

In der "Late Late Show" von Moderator James Corden, 40, bestätigte Greenfield, er habe "kürzlich eine Art E-Mail bekommen, in der stand: ,Diese Person hat es [Anm. d. Red.: das Projekt] gekauft und veröffentlicht es.'" Doch nicht einmal er als Teil des Casts ist sich sicher, in welcher Form das Ganze noch erscheinen soll. Auch ob der Pilot jemals im deutschen Fernsehen zu sehen sein könnte, ist bisher ungeklärt.

"Wir haben einen Piloten gedreht, der anscheinend irgendwo ausgestrahlt wird", erzählte Greenfield. "Moment, es ist nicht mal ein Film, es ist ein Serienpilot?", fragte seine ebenfalls anwesende Schauspielkollegin Maggie Siff, 44, daraufhin. "Ich weiß nicht, was es überhaupt war", erklärte er ehrlich. Damals sei es noch "ein Pilot für Comedy Central" gewesen. Mit Herzogin Meghan sei Greenfield heute aber nicht mehr befreundet, da die beiden nach dem Dreh nicht in Kontakt geblieben seien.

Herzogin Meghan

Vor wenigen Jahren lachte sie noch über Prinz Harry

Herzogin Meghan
Voraussichtlich im April erwarten Herzogin Meghan und Prinz Harry ihr erstes Kind. Vor wenigen Jahren war diese Schlagzeile für den ehemaligen "Suits"-Star wohl undenkbar, wie ein Instagram-Video aus 2015 zeigt.
©Gala

Verwendete Quellen: SpotOnNews, The Hollywood Reporter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals