VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Abschied von Tierschutzorganisation

Herzogin Meghan bei einem Besuch der Tierschutzorganisation Mayhew 2019.
Herzogin Meghan bei einem Besuch der Tierschutzorganisation Mayhew 2019.
© imago images/i Images
Seit Beginn des Jahres ist Meghan nicht mehr die Schirmherrin der Tierschutzorganisation Mayhew. Sie hat nun emotional Abschied genommen.

Herzogin Meghan (40) hat im Zuge ihres Abschieds aus dem Königshaus unter anderem ihre royalen Schirmherrschaften verloren, darunter auch für die Tierschutzorganisation Mayhew. Als Hundeliebhaberin lag ihr diese Aufgabe offenbar besonders am Herzen: Mit emotionalen Worten hat die 40-Jährige sich nun von ihrem Amt bei der Charity verabschiedet. Die Organisation veröffentlichte ein Statement der Herzogin, in dem sie auf ihre dreijährige Schirmherrschaft zurückblickt, die von Höhen und Tiefen begleitet war.

Meghan habe Mayhew durch ihren verstorbenen Freund, den Tierverhaltensforscher Oli Juste, kennengelernt. Die beiden hätten viel gemeinsam gehabt, unter anderem "unser Engagement für den Tierschutz und unsere tiefe Liebe zu Rettungshunden", erklärt die Herzogin. Außerdem hätten sich Oli Juste und sein Verlobter Rob um Meghans Hund Guy gekümmert, "als ich gerade nach Großbritannien gezogen war und er sich von einem schweren Unfall erholte". Die beiden hätten Guy geliebt, "als ob er ihr eigener Hund wäre".

Herzogin Meghan trauert um "geliebten Freund"

Vor fast vier Jahren habe die Ehefrau von Prinz Harry (37) sich dann nach möglichen Organisationen umgeschaut, bei denen sie sich ehrenamtlich engagieren konnte. Juste habe sie auf Mayhew gebracht. "Ich verliebte mich in Mayhew und wurde bald die royale Schirmherrin", erinnert sich Meghan. Am 15. Januar 2022 sei ihr "geliebter Freund Oli" jedoch "tragisch und plötzlich verstorben".

"Er hat mich und so viele andere untröstlich und nachdenklich zurückgelassen - in dem Wissen, dass das Vermächtnis, das er unseren pelzigen Freunden hinterlässt, wunderbar einfach ist: Sie zu lieben", schreibt sie in emotionalen Worten. Bei Mayhew werde es nun bald eine Abteilung geben, der nach Juste benannt werde: "Um die Tiere aufzunehmen, die es schwerer haben, ein Zuhause für immer zu finden. Denn genau wie Oli werden sie nie vergessen und immer geliebt werden", erklärt Meghan.

Die Zeit ihrer Schirmherrschaft sei zwar vorbei, an ihrer "unerschütterlichen Unterstützung" habe sich aber nichts geändert. "Die emotionale Unterstützung eines geretteten Tieres ist unvergleichlich, wie Sie feststellen werden: Nicht Sie sind es, der die Tiere rettet, sondern die Tiere sind es, die Sie retten." Meghan bedanke sich bei Mayhew für die Schirmherrschaft: "Es war mir eine Ehre."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken