VG-Wort Pixel

Gustav zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg Endlich! Hochzeit mit seiner Carina noch im Sommer

Carina Axelsson und Prinz Gustav
Carina Axelsson und Prinz Gustav
© Dana Press
Ein rauschendes Fest steht auf Schloss Berleburg an. Nach fast 20 Jahren Beziehung darf Prinz Gustav zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg endlich seine Partnerin Carina heiraten. Und sogar der Termin steht schon fest.

Endlich gibt es ein Happy End in der Liebesgeschichte von Prinz Gustav zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, 53, und Carina Axelsson, 53. Bereits seit 2003 sind der Royal und die Kinderbuchautorin ein Paar. Das Jawort durften sich die beiden jedoch bisher nicht geben.

Prinz Gustav zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg sollte eine Adlige heiraten

Eine Klausel im Testament seines Großvaters verhinderte die Eheschließung zwischen dem deutschen Unternehmer und der katholisch erzogenen Bürgerlichen schwedisch-mexikanischer Abstammung. Prinz Gustav Albrecht von Sayn-Wittgenstein-Berleburg hatte 1939 in seinem Testament verankert, dass sein Erbe an seinen damals noch ungeborenen Enkel gehen solle. Unter einer Bedingung: Seine Ehefrau müsse "arisch, adlig und protestantisch" sein, hieß es darin. Seine Voraussetzungen erfüllte Carina somit also nicht.

Mit der Unterstützung seiner Familie kämpften der Prinz und seine Partnerin jahrelang um die Änderung der Passage im Testament seines Großvaters vor dem Deutschen Bundesgerichtshof, so die dänische Illustrierte "Billed Bladet". 

Bitterer Erbstreit mit Prinz Ludwig-Ferdinand

Doch damit nicht genug der Hindernisse für den Sohn von Prinzessin Benedikte von Dänemark, 77, und Prinz Richard zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, †82. Als sein Vater 2017 starb, entfachte das einen bitteren Erbstreit zwischen Prinz Gustav und seinem Großonkel, Prinz Ludwig-Ferdinand, der der Ansicht war, der rechtmäßige Erbe des Schlosses Berleburg zu sein.

Nachdem der Fall an verschiedenen Gerichten verhandelt wurde, hatte Prinz Gustav endlich beim Landgericht in Berleburg, Nordrhein-Westfalen Erfolg. Sein Großonkel klagte jedoch erneut bei einer höheren Instanz, dem Oberlandesgericht des Landes Nordrhein-Westfalen. Doch auch dieses Gericht sollte Prinz Gustav im Sommer 2020 Recht geben. Das Urteil, dass Prinz Gustav der rechtmäßige Erbe des Schlosses und der dazugehörigen Besitztümer ist, scheint nun auch seinen und Carinas Weg zum Traualtar geebnet zu haben.

Royale Hochzeit noch im Sommer

Noch in diesem Jahr soll die royale Hochzeit gefeiert werden. Wie "Billed Bladet" berichtet, wird die Trauung am 4. Juni 2022 "in privatem Rahmen" in der Kapelle von Schloss Berleburg stattfinden. Da der Prinz nicht nur dem deutschen Hochadel angehört, sondern auch der Neffe von Königin Margrethe von Dänemark und Königin Anne-Marie von Griechenland ist, könne mit hochkarätigen Gästen gerechnet werden. 

Verwendete Quellen: teda.dk, billedbladet.dk

spg Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken