Guillaume von Luxemburg + Stéphanie de Lannoy: Ein erstes "Ja"

Guillaume von Luxemburg und Stéphanie de Lannoy haben sich am Freitagnachmittag standesamtlich trauen lassen. Strahlend verließ das frisch vermählte Paar das Rathaus und wurde von vielen Fans empfangen

Darauf hatten die Fans vor dem Rathaus in Luxemburg seit Stunden gewartet: Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie de Lannoy verließen laut "wort.lu" am Freitagnachmittag (19. Oktober) das Gebäude nach ihrer standesamtlichen Trauung. Winkend und mit einem breiten Lächeln im Gesicht zeigte sich das frisch vermählte Paar der Menge und nahm Blumen und Glückwünsche entgegen.

Bewundernde Blicke galten vor allem der Braut: Stéphanie zeigte sich an ihrem großen Tag in einem wunderschönen weißen Kostüm. Die langen blonden Haare hatte sie locker zurückgesteckt.

Stéphanie de Lannoy und Guillaume von Luxemburg bei der standeasamtlichen Trauung.

Brautmode

Royale Hochzeitskleider

Am Valentinstag 1981 gaben sich Großherzog Henri von Luxemburg und Exil-Kubanerin Maria Teresa Mestre das Ja-Wort. Damals erhitzte diese Verbindung die Gemüter im Großherzogtum. Heutzutage wäre nicht ihre Herkunft, sondern die Wahl ihres Hochzeitskleides besonders für Tierschützer und Pelzgegner ein echter Aufreger. Das langärmelige Glockenrock-Kleid ist nämlich mit Hermelin-Fell gesäumt, und das würde sich vier Jahrzehnte später sicher keine royale Braut mehr erlauben. Strahlend schön sah Großherzogin Maria-Theresia dennoch aus.
Adelshochzeit in Paris: Bräutigam Jean-Christophe, Prinz Napoléon, aktueller Chef des ehemaligen Herrscherhauses Bonaparte in Frankreich, wird von seiner Mutter Prinzessin Béatrice von Bourbon-Sizilien in den Pariser Invalidendom begleitet, in dem sich das Grabmal von Napoléon I. befindet.  Sein Look: klassisch im Hochzeitsfrack.
Und da ist die Braut: Die österreichische Gräfin Olympia von Arco-Zinneberg, begleitet von ihrem Vater Graf Riprand, hat sich mit floraler Ornamentspitze für einen ungewöhnlichen Brautlook mit Bolero-Cape entschieden. 
Standesgemäß trägt Gräfin Olympia eine funkelnde Tiara mit passenden Ohrringen, der Brautstrauß nur aus Maiglöckchen ist hingegen recht zurückhaltend.

140

Noch am Vormittag hielt Guillaume von Luxemburg bei einem Empfang der luxemburgischen Regierung vor rund 200 Gästen eine Rede. "Das ist ein großer Tag für uns", sagte er im Großen Theater.

Schon am Samstag (20. Oktober) wird dann ein zweites Mal Ja gesagt: In der Kathedrale "Notre-Dame" findet die kirchliche Hochzeit des Paares statt. Zu dem Top-Ereignis werden unter anderem die norwegische Königsfamilie sowie Schwedens Kronprinzessin Victoria erwartet.

Doch auch wenn vor allem am Samstag alle Augen auf das Hochzeitspaar gerichtet sind, zeigten sich Guillaume und seine Stéphanie einen Tag zuvor noch ganz entspannt, schüttelten Hände und tauschten immer wieder verliebte Blicke aus.

Guillaume ist das älteste von fünf Kindern Henris und seiner Frau Maria Teresa. Im Jahr 2000 wurde er offiziell zum Erbgroßherzog ernannt. Im April 2012 wurde dann die Verlobung von Erbgroßherzog Guillaume mit Stéphanie de Lannoy bekannt gegeben. Drei Jahre lang hatten die beiden ihre Beziehung geheim gehalten.

aze

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals