VG-Wort Pixel

Gräfin Alexandra Darum ist sie auch in Wien zu Hause

Gräfin Alexandra
Gräfin Alexandra
© Dana Press
Gräfin Alexandra ist eigentlich in Dänemark zu Hause, doch immer wieder reist sie auch nach Österreich. In Wien hat die Ex-Frau von Prinz Joachim ein zweites Zuhause – aus besonderem Grund.

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten reiste Gräfin Alexandra von Frederiksborg, 57, nach Wien. Dafür gibt es einen besonderen Grund: Die Mutter der dänischen Royal lebt hier und freut sich über regelmäßigen Besuch ihrer Tochter.

Gräfin Alexandra spricht über ihre Mutter

"Sie ist alt geworden", erklärt die 57-Jährige am Wochenende beim Parkinson Unity Walk in der Frauenkirche in Kopenhagen gegenüber der dänischen Zeitung "B.T.". Ihre Mutter Christa Manley, 89, bekommt daher Hilfe, um den Alltag zu bewältigen. "Es geht ihr gut, wenn man bedenkt, dass sie alt ist."

Waren Christa und ihr Ehemann Richard Manley, †85, in den Neunzigerjahren noch häufiger an der Seite ihrer Tochter in der Öffentlichkeit zu sehen, lebt die heute 89-Jährige zurückgezogen in der österreichischen Hauptstadt. Damals, lange bevor Prinz Joachim, 52, seine heutige Ehefrau Prinzessin Marie, 46, kennen und lieben lernte, war Gräfin Alexandra die Frau an seiner Seite. Ihre Eltern nahmen somit an vielen großen Festen des dänischen Königshauses teil und waren dementsprechend oft in den Illustrierten zu sehen. 

Gräfin Alexandra wuchs zwischen den Kulturen auf

Mit der Scheidung von Prinz Joachim und Gräfin Alexandra im Jahr 2005 ebbte auch das Medieninteresse an ihren Eltern ab. 2008, nachdem der Prinz in Marie Cavallier seine neue Partnerin fand, zogen die Manleys nach Wien, dem Geburtsort von Christa Manley. Zwei Jahre später verstarb Alexandras Vater im Alter von 85 Jahren. 

Alexandra Manley wuchs zwischen den Kulturen auf. Ihr Vater hatte chinesisch-englische Wurzeln, arbeitete in Hongkong, wo Alexandra geboren wurde und aufwuchs. Ihre Mutter sorgte dafür, dass ihre insgesamt drei Töchter auch ihre österreichischen Wurzeln nicht vergaßen. "Sie lebte weit weg von ihrer Heimat, gab uns aber auf andere Weise einen Einblick in ihre Herkunft. Wir haben von klein auf Deutsch gelernt, sodass wir ihre Muttersprache beherrschten und uns mit unserer Familie in Österreich verständigen konnten", berichtete die Gräfin in ihrem Buch "Mit lykkelige land" (dt. "Mein glückliches Land"). 

Von Mutter Christa hat sie ihre Entschlossenheit

Und auch der Charakter von Christa Manley färbte auf ihre Tochter ab. "Menschlich gesehen habe ich meine Ernsthaftigkeit von meiner Mutter. Ich schätze es, die Kontrolle zu haben. Von ihr habe ich auch meine Entschlossenheit, und wie sie setze ich mich für das Wohl der Menschen in meiner Umgebung ein."

Christa und Richard Manley 2007 in Kopenhagen
Christa und Richard Manley 2007 in Kopenhagen
© Sören Steffen / Dana Press

Im Februar 2022 feierte Christa ihren 89. Geburtstag gemeinsam mit ihren drei Töchtern in Wien. "Meine Schwestern und ich waren zu ihrer großen Freude bei ihr. Trotz ihres hohen Alters geht es ihr gut", berichtet die Adelige gegenüber "B.T.". Hoffentlich wird es noch viele dieser schönen Familienzusammenkünfte geben.

Verwendete Quelle: bt.dk

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken