VG-Wort Pixel

Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach (†) Tödlicher Unfall mit nur 41 Jahren

Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach
Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach
© Picture Alliance
Ein tragischer Reitunfall erschüttert die Familie Sachsen-Weimar-Eisenach: Prinz Georg-Constantin ist tödlich verunglückt

Todesfall im Hause Sachsen-Weimar-Eisenach: Das designierte Familienoberhaupt Prinz Georg-Constantin (†) ist am vergangenen Wochenende tödlich verunglückt.

Prinz Georg-Constantin verunglückte in England

Wie "Bunte" aus den Familienkreisen des Prinzen erfuhr, verstarb er im Alter von nur 41 Jahren. Am vergangenen Samstag, den 9. Juni 2018, sei Georg-Constantin in der Umgebung des Apethorpe Palace im englischen Northamptonshire von seinem Pferd gestürzt. Der Prinz soll noch an der Unfallstelle verstorben sein.

Polizeisprecher bestätigt Unfall

Ein Polizeisprecher bestätigte ebenfalls gegenüber "Bunte", dass es sich vermutlich um einen Unfall gehandelt habe: "Die Einsatzzentrale wurde abends um 21.25 Uhr über den Tod des Reiters informiert, der sich kurz zuvor ereignet hatte. Der Leichnam wurde in die Gerichtsmedizin überstellt. Es gibt keine Anzeichen von Fremdverschulden. Wir gehen von einem tragischen Unfall aus." Weitere Informationen gab die Adelsfamilie noch nicht bekannt. Auch die Ehefrau des Prinzen, die Britin Olivia Rachelle Page, 39, meldete sich noch nicht zu Wort. Mit ihr war Georg-Constantin drei Jahre verheiratet.

Unglücksjahr für die deutschen Adelshäuser

Nicht nur das Haus Sachsen-Weimar-Eisenach musste in diesem Jahr den Tod eines Familienmitglieds verschmerzen. Auch die Familie Württemberg verlor mit Friedrich Herzog von Württemberg (†56) einen geliebten Verwandten. Der Herzog, der Mitte Mai 2018 verstarb, verunglückte ebenfalls tödlich. Und auch für die Familie Hohenzollern ist 2018 ein Unglücksjahr: Prinz Carlos von Hohenzollern (†) nahm sich im Alter von nur 39 Jahren im Februar 2018 selbst das Leben.

ame Gala

Mehr zum Thema