Fürstin Charlène: Sie zeigt ihren Babybauch!

Fürstin Charlène begleitete Albert von Monaco zum Rotkreuzball und präsentierte ihren Babybauch

Charlène und Albert von Monaco

Langsam sieht man schon was: Die schwangere Charlène hat Fürst Albert von Monaco am Freitag (1. August) zum 66. Rotkreuzball begleitet und stolz ihre kleinen Rundungen präsentiert.

Fürst Albert + Fürstin Charlène

Der Fürst und die schöne Schwimmerin

Beim 20-jährigen Jubiläum von "SpongeBob Schwammkopf" posieren Prinz Jaques und Prinzessin Gabriella gemeinsam mit Papa Albert auf dem Red Carpet. 
Im süßen Poloshirt-Partnerlook von Ralph Lauren albern Jaques und Gabriella im Rahmen des 59. Festival de ​Télévision de Monte-Carlo herum. 
25. Mai 2019  In Monte-Carlo findet der Große Preis von Monaco statt. Viele Formal-1-Fans sind in das Fürstentum gereist, um hier Lewis Hamilton und Co. anzufeuern. Unter ihnen sind auch Fürst Albert und seine Zwillinge, Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella, die zusammen mit ihrer Cousine, Kaia Rose Wittstock, Händchen haltend in Richtung Boxengasse gehen.
25. Mai 2019  In der Boxengasse werden die Kids passend zu ihren Shirts mit Formel-1-Caps ausgestattet. Vor allem Jacques ist so neugierig, dass er sich direkt von der Truppe trennt und den Rennstall erkundet.

240

Die 36-Jährige war der Hingucker des Abends: Unter ihrer eleganten, nachtblauen Robe wölbte sich gut sichtbar eine kleine Kugel. Fürst Albert hatte zu der Charity-Veranstaltung in den "Sporting Club Salle des Etoiles" nach Monaco geladen. Rund 1000 Gäste sollen Medienberichten zufolge der Einladung des 56-Jährigen gefolgt sein, um Geld für das Rote Kreuz zu spenden. Der Ball wurde 1948 von Fürst Louis II. gegründet und versammelt seitdem alljährlich die monegassische Fürstenfamilie Grimaldi und internationale Prominente.

Fürstin Charlène und Albert von Monaco, die seit Juli 2011 verheiratet sind, erwarten im Dezember dieses Jahres das erste gemeinsame Kind. Die Schwangerschaft hatte das Fürstenhaus im Mai verkündet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals