Fürstin Charlène: Ihre Zwillinge lernen vier Sprachen

Fürstin Charlène beginnt mit der Förderung ihrer Zwillinge so früh wie möglich: Im Alter von zarten 16 Monaten lernen Gabriella und Jacques von Monaco bereits vier Sprachen

Fürstin Charlène, Prinz Jacques

Dass Kinder aus Fürsten- und Adelshäusern gerne viele Sprachen sprechen, ist kein Geheimnis. Doch möglicherweise werden Erbprinz Jacques und Prinzessin Gabriella von Monaco die großen Meister. Denn Fürstin Charlène hat in einem Interview mit dem Lifestylemagazin "Get it" berichtet, dass ihre süßen Zwillinge nicht nur schnell auf den Beinen waren, sondern auch gleich mit vier Sprachen aufwachsen.

Englisch, Französisch, Afrikaans und Zulu

"Beide haben mit 11 Monaten angefangen zu laufen", erzählte die zweifache Mama im Gespräch mit dem Magazin. Auch beim Sprechen ließen sich die kleinen Monegassen nicht viel Zeit. Papa Fürst Albert verriet kürzlich, dass Tochter Gabriella als Erste mit dem Sprechen begonnen habe. Mama Charlène fügte nun noch ein Detail hinzu: "Ich spreche mit ihnen auf Englisch, Französisch und auch ein wenig Afrikaans und Zulu."

Jahresrückblick

Das sind die royalen Highlights 2019

Herzogin Meghan, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, Prinz Harry
Die Geburt von Baby Archie Harrison war ein Höhepunkt der britischen Königsfamilie, vor allem für Herzogin Meghan und Prinz Harry.
©Gala

Überfordert sie die beiden damit?

Ob vier Sprachen nicht ein wenig viel für die Kleinen sind? Sicher will die Südafrikanerin für ihre Kinder nur das Beste und bei ihnen so früh wie möglich den Grundstein für ein gutes Sprachverständnis legen.

Fürst Albert + Fürstin Charlène

Der Fürst und die schöne Schwimmerin

2. Juli 2020  Neun Jahre ist es nun schon her, dass sich Fürstin Charléne und Fürst Albert von Monaco das kirchliche Ja-Wort gaben, und aus diesem Anlass freut sich der Fürstenhof, dieses neue Porträt des Fürstenpaares mit ihren Zwillingen Prinzessin Gabrielle und Prinz Jacques veröffentlichen zu können. Joyeux anniversaire de mariage!
23. Juni 2020  Am Dienstagabend nehmen Fürst Albert und Fürstin Charlène in Begleitung ihrer Kinder Jacques und Gabriella an den Feierlichkeiten der "Fête de la Saint-Jean" des Fürstenpalastes teil. Der Johannistag wird traditionell zu Ehren der Geburt Johannes des Täufers am 24. Juni gefeiert.
Am Ende einer religiösen Zeremonie in der Pfalzkapelle wird vor dem Fürstenpalast ein Lagerfeuer angezündet. Zu diesem besonderen Ereignis findet sich die Familie auf ihrem Balkon ein, um von dort aus die - wenn auch aufgrund der Schutzmaßnahmen reduzierten - Feierlichkeiten zu verfolgen.
Als zentraler Brauchtum des Festtages zählt der Tanz um das Feuer in der Johannisnacht. Gespannt verfolgen Charlène, Albert und ihre Zwillinge diesen stimmungsvollen Moment auf dem Palastplatz.

206

Wie alle Mütter wünscht sich die 38-Jährige nur eines für Gabriella und Jacques: dass die Zwei glücklich und gesund sind. "Ich werde sie immer lieben und immer stolz auf sie sein. Mutter zu sein hat mein Leben verändert. Sie sind ein Geschenk Gottes und das Licht meines Lebens." Wunderbare Worte einer Mutter, für die ihre Kinder ihr Ein und Alles sind.

Fürst Albert II.

Die ersten Worte seiner Zwillinge

Fürst Albert II., Fürstin Charlène und ihre Zwilline Jacques und Gabriella
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals