VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène Ihr Hund leidet an Depressionen

Fürstin Charlène, Monte
© Action Press
Der ständige Begleiter von Charlène von Monaco sind nicht etwa ihr Mann oder die Baby-Zwillinge. Die Fürstin zeigt sich immer häufiger mit einem ganz niedlichen Kameraden

Er hat vier Beine, dunkles Fell und große Knopfaugen. Die Rede ist von Monte, Fürstin Charlènes ganzer Stolz! Wo auch immer sich die 37-Jährige aufhält, das Chihuahua-Hündchen ist mit von der Partie.

Zuletzt zeigte sich das Duo Ende Mai beim Formel-1-Grand-Prix in Monte Carlo. Ehemann Fürst Albert und die Zwillinge Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques mussten unterdessen zu Hause bleiben.

Monte trauert um Carlo

Ihr Hund ist allerdings kein neues Accessoire, sondern braucht Ablenkung. Denn Monte leidet an Depressionen! Er muss den Tod seines Kameraden Carlo verschmerzen. Der Yorkshire Terrier verstarb kürzlich nach einem Unfall.

Kein Wunder also, das Fürstin Charlène alles daran setzt, dass ihr kleiner Liebling schon sehr bald über den schlimmen Verlust hinweg sein wird.

sma Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken