VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène Glamouröses Adieu

Fürst Albert, Fürstin Charlène
© Reuters
Ab sofort will sich Charlène von Monaco ganz auf ihre Zwillingsschwangerschaft konzentrieren. GALA über die Vorbereitungen im Fürstenpalast

Mit der bodenlangen weißen Plisseerobe hat sie alles richtig gemacht: Charlène überstrahlt die "Princess Grace Award"-Gala in Beverly Hills regelrecht! Das Kleid ist glamourös, aber nicht prätentiös. Die sanft fallenden Falten umschmeicheln ihren Babybauch. Das Lächeln der Fürstin wirkt offen und dennoch zurückhaltend. Immer wieder schaut ihr Mann Fürst Albert von Monaco stolz zu ihr herüber. Gerade erst hatte sie öffentlich bestätigt, dass sie Ende Dezember Zwillinge erwartet. Diese Gala in den USA, in der Heimat von Alberts verstorbener Mutter Fürstin Gracia Patricia, ist die ideale Abschiedsveranstaltung. Hiermit geht Charlène in die Babypause.

Charlènes Arzt Professor Alain Treisser ist seit vielen Jahren ein Freund der monegassischen Fürstenfamilie (l. bei einem Charity-Event mit Alberts Schwester Caroline).
Charlènes Arzt Professor Alain Treisser ist seit vielen Jahren ein Freund der monegassischen Fürstenfamilie (l. bei einem Charity-Event mit Alberts Schwester Caroline).
© Picture Alliance

Für sie ist es im Gegensatz zu Albert, der Vater zweier unehelicher Kinder ist, der erste Nachwuchs. Zahlreiche Vorkeh¬rungen wurden getroffen, damit alles ohne Komplikationen abläuft. So sucht Professor Alain Treisser die Fürstin regelmäßig im Palast in Monte Carlo auf. Der Arzt ist auf Risikoschwangerschaften und -geburten spezialisiert - als Mittdreißigerin gehört Charlène theoretisch zu diesem Kreis. 2006 holte Treisser bereits die Zwillinge von Angelina Jolie auf die Welt, und aller Voraussicht nach wird er es sein, der Charlène in der dritten Dezemberwoche im "Centre Hospitalier Princesse Grace" in Monaco unterstützt. In dem Krankenhaus wurde 2013 schon Charlotte Casirgahis Sohn Raphaël geboren. Auch eine traurige Erinnerung verbindet die Familie mit dem Ort: Hier starb Gracia Patricia 1982 nach ihrem schweren Autounfall.

Charlène blickt jetzt nur nach vorn. Wie GALA erfuhr, hat sie zu Hause, im Westflügel des Palasts, bereits die Kinderzimmer, einen Wickel- und Pflegeraum sowie zwei Zimmer für die Nannys einrichten lassen.

Und noch eine weitere frohe Botschaft gibt es aus dem Hause Grimaldi: Die italienische "Vanity Fair" berichtet, dass Andrea Casiraghis Ehefrau Tatiana Santo Domingo zum zweiten Mal schwanger ist. Da bekommen Charlènes Zwillinge gleich noch einen fast gleichaltrigen Spielkameraden dazu ...

Rebecca Schindler, Mitarbeit: Frank Heigl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken