VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène + Fürst Albert Zu Weihnachten endlich zu viert

Noch vor Weihnachten wollen Fürstin Charlène und Fürst Albert ihre Zwillinge Gabriella und Jacques aus dem Krankenhaus holen

Das wird ein besonderes Fest: Fürstin Charlène hatte sich schon in ihrem ersten Interview nach der Geburt ihrer beiden Kinder gewünscht, sie könnte Weihnachten mit ihnen zu Hause im Palast feiern. Nun soll ihr Wunsch wahr werden - auch wenn die Ärzte die Fürstenkinder lieber noch im Krankenhaus behalten würden.

Wie Fürst Albert aber am Montag gegenüber "Nicematin.com" verriet, wollen er und seine Frau Prinz Jacques, den neuen Thronfolger, und Prinzessin Gabriella trotzdem für einige Tage aus dem Krankenhaus holen.

Erstes Weihnachten als Familie

Die Zwillinge, die am 10. Dezember auf die Welt kamen, gelten - weil sie rund zwei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin geboren worden sein sollen - laut "Nicematin.com" als Frühgeborene. Deswegen sei es eigentlich Routine, dass sie noch etwas länger unter ärztlicher Aufsicht bleiben.

Dass das Fürstenpaar mit den Kindern das Weihnachtsfest als Familie feiern möchte, ist aber nur verständlich. Es ist aber wahrscheinlich, dass die Babys direkt danach wieder ins "Princess Grace"-Krankenhaus zurückkehren, um weiter beobachtet zu werden.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken