VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène + Fürst Albert Turteln bei Olympia


Früher war Charlène Wittstock selbst aktive Schwimmerin, nun feuert sie die Sportler ausgelassen an. Bei den Olympischen Spielen zeigen sich Fürst Albert und sie ungewohnt entspannt

So ausgelassen hat man das Fürstenpaar von Monaco selten gesehen: Charlène Wittstock und ihr Gatte Fürst Albert II. jubeln bei den Olympischen Spielen in London ausgiebig. Als am Mittwoch (1. August) der Landsmann von Charlène, Chad le Clos, die Goldmedaille über 200 Meter Schmetterling gewann, sprang die Südafrikanerin von ihrem Sitz und reckte die Faust in die Luft. Bereits am Sonntag (29. Juli) konnte sie sich über olympisches Gold freuen, als Cameron van der Burgh über 100 Meter Brust triumphierte.

Fürstin Charlène und Fürst Albert fiebern bei den Olympischen Spielen in London mit.
Fürstin Charlène und Fürst Albert fiebern bei den Olympischen Spielen in London mit.
© Picture Alliance

Das Interesse für die Sportart kommt nicht von ungefähr, schließlich war Charlène selbst als erfolgreiche Schwimmerin aktiv. Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 ging die 34-Jährige für ihre Heimat Südafrika an den Start. Auch Prinz Albert hat olympische Erfahrungen gesammelt: Vor seiner Thronbesteigung hat er fünf Mal als Bobfahrer bei den Olympischen Spielen teilgenommen.

Was in London auffällt: Das Paar zeigte sich auf der Tribüne ungewohnt entspannt, schmuste miteinander und wirkte ehrlich begeistert. Den beiden ist ihre Freude für Olympia anzusehen - und mittlerweile auch ihre Liebe füreinander.

mth

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken