VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène + Fürst Albert So strahlen angehende Zwillingseltern

Fürstin Charléne und Fürst Albert
Fürstin Charléne und Fürst Albert
© Reuters
Fürstin Charlène unterbrach kurz ihre Babypause, um gemeinsam mit Ehemann Albert den monegassischen Nationalfeiertag zu feiern. Kurz zuvor hatte der Fürst auch einiges über die bevorstehende Geburt ausgeplaudert

Monaco fiebert dem Nachwuchs im Fürstenhaus entgegen: Überraschend unterbrach Fürstin Charlène noch einmal ihre Babypaue und zeigte sich am Mittwoch (19. November) zum Nationalfeiertag auf dem Balkon des Palastes. Selten sah man sie und Ehemann Albert so innig und auslassen. Die Bald-Eltern lachten und winkten um die Wette. Und damit nicht genug: Die Untertanen vor dem Palast erlebten sogar, wie ihr Fürstenpaar seinen Hochzeitkuss wiederholte. Das Babyglück scheint schon jetzt perfekt!

Während die restliche Fürstenfamilie, darunter Prinzessin Caroline mit ihren Kindern Pierre, Andrea und Alexandra, an den weiteren Feierlichkeiten teilnahmen, zog sich die hochschwangere Fürstin allerdings wieder zurück.

Bislang hatte der Palast nur verlauten lassen, die Zwillinge des Fürstenpaares würden "im Dezember" erwartet. Fürst Albert, der angehende Vater, wurde in einem Interview, das er der Zeitung "Monaco Matin" gab, deutlicher. Die Babys sollen demnach "vor Weihnachten" zur Welt kommen zitiert die Onlineversion des Blattes. Außerdem verriet der 56-Jährige: "Ich möchte das Geschlecht der Kinder nicht vor der Geburt wissen." Es klingt allerdings so, als wenn Fürstin Charléne diesen Überraschungseffekt nicht haben möchte und bereits Bescheid weiß.

Vielleicht verplaudert sie sich ja noch, damit man im Palast schon einmal die Anzahl der Kanonschüsse planen kann, die in der Vorweihnachtszeit über Monaco donnern werden. Denn die Geburt der fürstlichen Zwillinge wird natürlich gebührend gefeiert - mit der Fürstenfamilie, den Eltern von Fürstin Charléne und mit dem traditionellem Salut.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken